Messe Wieselburg
3250 Wieselburg, Volksfestplatz 3
Tel. +43(0) 7416 / 502-0
info@messewieselburg.at
a2342

MESSEHIGHLIGHTS "BAU & ENERGIE" 2016

Plakat 2016

Von Freitag, 30. September bis Sonntag, 2. Oktober geht die diesjährige „BAU & ENERGIE" in Wieselburg über die Bühne. Das Messegelände steht dabei ganz im Zeichen der Themen Hausbau, renovieren, Heizung und Energie, Einrichtung, Sanitär & Wellness, Bautischlerarbeiten und Finanzierung, Solar und Photovoltaik.

...mehr

Weiterhin großes Augenmerk wird auf ein fachlich hochstehendes Vortrags- und Rahmenprogramm gelegt. Hier wird eine geballte Ladung an Zusatzinformation geboten, die man sich nicht entgehen lassen darf. Auch heuer werden wieder 250 Aussteller mit ihren Produkten und Dienstleistungen vertreten sein. Am Messefreitag (30. September) ist die „BAU & ENERGIE" bis 19.00 Uhr geöffnet, wobei ab 15 Uhr freier Eintritt gewährt wird.

Zentrales Info-Center in der Europa-Halle (Halle 5)

Sämtliche Beratungsstellen werden zentral in der Europa-Halle zusammengefasst: Der Besucher findet somit in diesem Bereich sämtliche, für seine Anliegen relevante unabhängige Informationen. Die Ansprechstellen der NÖ Landesregierung, wie etwa die Energie- und Umweltagentur NÖ oder die NÖ Wohnungsförderung, die Energieberatung NÖ und viele mehr werden mit kompetenten Beratern vertreten sein. Des Weiteren informieren und beraten auf der diesjährigen „BAU & ENERGIE" der „Bau.Energie.Umwelt Cluster", die AUVA-Beratung, der Zivilschutzverband, das Landeskriminalamt und das Österreichische Institut für Licht und Farbe. Hier erwartet die Fachbesucher eine geballte Ladung an Kompetenz - vom Holzbau bis zu alternativen Heizmöglichkeiten, von der Farbgestaltung bis zur Finanzierung, von der Bauökologie bis zu Förderungsfragen.

Umfangreiches Vortrags- und Rahmenprogramm

Im Vortrags- und Seminarprogramm der "BAU & ENERGIE" gibt es heuer folgende Schwerpunkte:
Der Freitagvormittag (30. September) richtet sich an Vertreter von Klein- und Mittelunternehmen. Die AUVA bietet in diesem Zusammenhang Informationsblöcke zum Thema „Sicherheit bei Bauarbeiten". Auch steht an diesem Vormittag der Landesinnungstag Holzbau der Landesinnung NÖ auf dem Programm.
Am Nachmittag liegt der Fokus des Vortrags- und Rahmenprogrammes beim Thema „Holzbau Zukunft - mehrgeschossiger Holzbau". Im Anschluss an diverse Fachvorträge und Diskussionsrunden wird unter anderem auch das neue Wieselburger Hotel „I´m inn" als Musterbeispiel besichtigt.

Der Samstagvormittag (1. Oktober) hat den Schwerpunkt „Moderne Wohnformen" zum Inhalt. Modulare bzw. mobile Häuser, Wohncontainer oder Microlofts werden dem interessierten Messebesucher näher gebracht. Am Beispiel der Wohncontainer - die während der BAU & ENERGIE im Zuge der Ausstellung auch begutachtet werden können - wird etwa eine Lösung gezeigt, um auf kleinstem Raum ein effizientes und komfortables Wohnerlebnis für bis zu zwei Personen zu gewährleisten.

In Zusammenarbeit mit „REMAX" kommt in einem Vortragsschwerpunkt das Thema „Immobilien-Wissen für jedermann" zur Sprache. Worauf ist zu achten, wenn man sich eine Immobilie anschaffen möchte? Wie sieht die lokale Immobilien-Preisentwicklung aus und wohin geht die Reise diesbezüglich? Neubau oder doch Kauf einer Immobilie bzw. worauf muss ich achten, wenn ich eine Liegenschaft verkaufen möchte? Diese und andere Fragen werden am Samstagnachmittag (1. Oktober ab 14.00 Uhr) geklärt.

Am Sonntagvormittag (2. Oktober) lautet der Themenschwerpunkt „Hochwasserschutz". Ab 10.00 Uhr erfahren die Messebesucher unter anderem wie man die Gefahren von Überschwemmungen rechtzeitig erkennen kann und sich bestmöglich davor schützt.

Ein „Hausbau Special" zum Thema „Gute Planung" informiert die Messebesucher am Sonntagnachmittag (ab 13.30 Uhr) über Grundsätze zur Innen- und Außenarchitektur, Grundrissplanung, Raumfunktionen und vieles mehr.

Vortragsschwerpunkt der Energie- und Umweltagentur
Bei den Vorträgen der „Energie und Umweltagentur NÖ" können sich die Besucher am Samstag und am Sonntag in gewohnter Art und Weise über Themen wie Althaussanierung, Wärmedämmung, modern und richtig heizen, E-Mobilität, Gartentipps, Kühlung & Sonnenschutz, Photovoltaik, Strom speichern uvm. informieren.


a2963

Messeschwerpunkt Moderne Wohnformen

genboeck_microloft_1

Der Samstagvormittag (1. Oktober) hat den Schwerpunkt „Moderne Wohnformen" zum Inhalt. Modulare bzw. mobile Häuser, Wohncontainer oder Microhäuser werden dem interessierten Messebesucher näher gebracht.

...mehr

Am Beispiel der Wohncontainer - die während der BAU & ENERGIE im Zuge der Ausstellung auch begutachtet werden können - wird etwa eine Lösung gezeigt, um auf kleinstem Raum ein effizientes und komfortables Wohnerlebnis für bis zu zwei Personen zu gewährleisten.

Microloft: kleines Haus - ganz groß

Komfortabel, individuell gestaltbar, kostengünstig und mobil: Ein patentiertes Haus, das in der Steiermark entwickelt und von GENBÖCK HAUS in Oberösterreich gebaut wird, ist die Lösung für moderne Menschen, die auf der Suche nach einer mobilen Bleibe sind.

In unserer schnelllebigen Zeit haben sich auch die Ansprüche ans Wohnen verändert. Diesem Trend trägt das „Microloft" Rechnung. Das wahlweise zwischen 45 und rund 70 m² große Haus kann auf die unterschiedlichsten Unterkonstruktionen montiert werden und ist in nur einem Tag fertig errichtet.

Livingcontainer

Livingcontainer verfolgt einen innovativen Ansatz und fertigt aus ausrangierten und generalüberholten 40 Fuß HC Schiffscontainern ein vollwertiges und transportables Wohngebäude mit Flachdach in Modulbauweise zu je 23 m² Wohnnutzfläche. Es bietet die perfekte Lösung, um auf kleinstem Raum ein effizientes und komfortables Wohnerlebnis für bis zu zwei Personen zu gewährleisten. Der Livingcontainer gilt als vollwertiges, baubehördlich genehmigungspflichtiges Wohnobjekt und eignet sich durch seine lange Lebensdauer und seine Flexibilität perfekt, um brachliegende Bauflächen zu nutzen.

McCube - Häuser zum Mitnehmen

Ob Wohnen, Arbeiten, Wellness oder alles zusammen. Aus einzelnen McCube-Modulen entsteht, was immer Sie an Raum brauchen. Jederzeit erweiterbar oder verkleinerbar.

Themenschwerpunkt "Moderne Wohnformen"
Seminarraum 1 Obergeschoß Europa-Halle
Samstag, 1. Oktober 2016
10:00 Uhr: McCube Häuser zum Mitnehmen
10:30 Uhr: Genböck Microloft
11:00 Uhr: Living Container


a3486



...und 2 weitere Fotos.


a3487

Messeschwerpunkt Hochwasserschutz

startfotosneu1

Zwei mehr als aktuelle Vorträge zum Thema "Hochwasserschutz" stehen am Sonntag, 2. Oktober im Seminarraum 1 im Obergeschoß der Europa-Halle auf dem Programm. Wie schützt man sich bei Hochwasser? Was kann man dagegen tun?

...mehr

Herr Michael Edinger von ME-Hochwasserschutz ist seit über 9 Jahren mit dem Schutz von Gebäuden und Grundstücken beschäftigt.

Er wird mit Mustern und Kurzfilmen über 10 verschiedene lösbare Möglichkeiten, wie man Haus und/oder Grundstück effektiv vor Hochwasser und Überflutungen durch Starkregen schützen kann, vorstellen.
K.-R. WATER & ENERGY plant nicht nur Schutzwasserbauten, sondern hat sich auch auf den Objektschutz spezialisiert. Inzwischen werden weit über 100 Gemeinden betreut, sowie Privathaushalte, Industrie und Gewerbe vor Überschwemmungen geschützt.

Aber Achtung: Es gibt KEINEN absoluten Hochwasserschutz, sogar bei Schutzbauten besteht ein Restrisiko.

THEMENSCHWERPUNKT „Hochwasserschutz"
Seminarraum 1 Obergeschoß Europa-Halle
Sonntag, 2. Oktober 2016
10.00 Uhr: So schützen Sie sich vor Überschwemmungen, DI Bettina Krumpl-Rogatsch - K.-R. WATER & ENERGY
11.00 Uhr: Hochwasserschutz, Michael Edinger - ME Hochwasserschutz


a3488

Schwerpunkt: Sicherheit bei Bauarbeiten

auva_inserat_bauenergiewieselburg

Die AUVA als gesetzliche Unfallversicherung möchte im Rahmen der BAU & ENERGIE die Gelegenheit nutzen, Ihnen wertvolle Tipps für mehr Sicherheit rund ums Bauen und Sanieren zu vermitteln.

...mehr

Das Wissen um potenzielle Gefahren beim Bauen und Sanieren ist unentbehrlich. Leider passieren immer wieder Unfälle auf Baustellen, die durch entsprechende Sicherheitsvorkehrungen und sicherheitsbewusstes Verhalten verhindert werden könnten.
Die AUVA lädt daher am Freitag, 30. September zur Teilnahme an den Schwerpunkt-Vorträgen im Seminarraum 1 im Obergeschoß der Europa-Halle ein und freut sich auf Ihren Besuch.

AUVA Schwerpunkt - Vorträge:
Bau keinen Unfall! Tipps für mehr Sicherheit bei Bauarbeiten!
Freitag, 30. September - 10.00 Uhr, Ing. Wilhelm Braunsteiner

Hubarbeitsbühnen - Fluch oder Segen am Bau?
Freitag, 30. September - 11.30 Uhr, DI Dietmar Geyer
jeweils Seminarraum 1 Obergeschoß Europa-Halle


a2955

Schaukochen und Kosmetik-Workshop

logo_wild_wuchs_natur

DI Elisabeth Teufner von wild.wuchs.Natur präsentiert auf der NÖN Bühne im Obergeschoß der Europa-Halle sowohl ein Schaukochen mit süßen Wildobstkreationen, als auch einen „Grüne Kosmetik-Workshop". Mitmachen erwünscht!

...mehr

Schaukochen: Süße Wildobstkreationen! Dirndl, Hagebutte & Co sind regionale Delikatessen und obendrauf noch sehr gesund! Sie lassen jede Speise zu einem kulinarischen Erlebnis werden.

Grüne Kosmetik-Workshop: Sanddorn - Heimisches Superfood! Bereits ein Teelöffel Sanddornbeeren decken den Tagesbedarf an Vitamin C - es ist das heimische Superfood schlecht hin! Oftmals weniger bekannt ist, dass sich Sanddorn optimal zu gesunden Pflegeprodukten verarbeiten lässt.

Schaukochen: Süße Wildobstkreationen
Samstag, 1. Oktober - 12.00 Uhr
Sonntag, 2. Oktober - 11.30 Uhr

Grüne Kosmetik Workshop: Sanddorn - Heimisches Superfood
Samstag, 1. Oktober - 15.30 Uhr
jeweils NÖN-Bühne Obergeschoß Europa-Halle


a2961

Immobilien-Wissen für jedermann

remax_imagefoto_besichtigung

Die Lage, die Lage, die Lage, ... bekanntlich die drei wichtigsten Merkmale einer Immobilie. Die Immobilien-Experten von RE/MAX verraten den Vortragsbesuchern am Samstag, 1. Oktober (OG Europa-Halle - 14 Uhr) noch allerlei weitere Details, auf die es zu achten gilt, wenn man sich eine Immobilie anschafft.

...mehr

Weiters wird die lokale Immobilien-Preisentwicklung im Mostviertel beleuchtet: Einfamilienhäuser, Wohnungen, Grundstücke - wie stellt sich die Entwicklung der letzten Jahre dar und wo geht die Reise aller Voraussicht nach hin.

Alle, die sich noch nicht ganz sicher sind, ob sie ein Neubau oder der Kauf einer bestehenden Immobilie glücklicher macht, werden ebenso Antworten auf ihre Fragen erhalten. Und wer über den Verkauf seiner Liegenschaft nachdenkt, findet bei den erfahrenen Immobilien-Profis von RE/MAX ebenso seinen Ansprechpartner.

Vortrag: Immobilien-Wissen für jedermann
Samstag, 1. Oktober - 14.00 Uhr
Seminarraum OG Europa-Halle
Dauer: ca. 45 Minuten
Infos und Anmeldung unter:
07472/64680
www.remax.at


a2368

Service & Beratung -
Die Energie- und Umweltagentur NÖ

enu_beratung_burger_02

Die Energie- und Umweltagentur NÖ ist DIE Anlaufstelle in Energie- und Umweltfragen für alle Bürgerinnen und Bürger sowie für die NÖ Gemeinden und Betriebe und ist selbstverständlich auf der BAU & ENERGIE in Wieselburg vertreten.

...mehr

Das fossile Zeitalter neigt sich langsam aber sicher dem Ende zu. Eine Schlüsselfrage auf dem Weg in die Zukunft lautet daher: Wie können wir den stetig steigenden Energieverbrauch reduzieren? Und mit welchen Energiequellen können wir unseren Energiebedarf decken?

Konkrete Antworten darauf liefert das NÖ Klimaprogramm, das sowohl Maßnahmen für die Stabilisierung des Energieverbrauchs vorsieht, als auch eine jährliche Steigerung der Anteile erneuerbarer Energieträger und damit die Basis für die Energiewende in NÖ bildet.

Ehrgeizige Ziele

Die niederösterreichischen Energieziele sind hoch gesteckt: Seit Ende 2015 deckt Niederösterreich seinen Strombedarf zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien. Das nächste große Ziel auf dem Weg zur Energiewende ist, den Gesamtenergiebedarf Schritt für Schritt mit erneuerbarer Energie abzudecken. Mit dem Ausbau erneuerbarer Energie steigt die Unabhängigkeit von internationalen Energiebörsen. Gleichzeitig ermöglicht eine effizientere Energienutzung Kosteneinsparungen - für private Haushalte genauso wie für Betriebe und Gemeinden.

Think global, act local

Die Förderung und schrittweise Umsetzung dieser notwendigen Energiewende zählt zu den wichtigsten Aufgaben der Energie- und Umweltagentur Niederösterreich. Um diese Ziele zu erreichen, sind Bewusstseinsbildung, Information und Beratung erforderlich, die Handlungsalternativen aufzeigen und letztlich zu Verhaltensänderungen führen.

Energieeffizienz, ökologisches Bauen & Wohnen, bewusster Umgang mit unseren Ressourcen, bewusster Konsum und eine nachhaltige Lebensweise sind Schwerpunkte der Informations- u. Beratungstätigkeit.
Regionale Kreisläufe stehen dabei im Mittelpunkt. Die Ressourcen unseres Planeten sind begrenzt, die Grenzen des Wachstums längst überschritten. Umso wichtiger ist es, ein breites Bewusstsein für notwendige Veränderungen zu schaffen und nachhaltige Lebens- und Wirtschaftsformen tatkräftig zu fördern.

So finden Sie uns

Sie finden die Energie- und Umweltagentur auf der BAU & ENERGIE in der Europa-Halle, Stand 520.

Energie- und Umweltagentur NÖ
Geschäftsstelle St. Pölten:
02742/219 19, office@enu.at
Büro Amstetten:
07472/61486,
amstetten@enu.at
www.enu.at


a2371
Logo eNu

Umfangreiches Vortragsprogramm

Im Obergeschoß der Europa-Halle (Seminarraum 1 bzw. Seminarraum 2/3) präsentiert die „Energie- und Umweltagentur NÖ" am Samstag und am Sonntag ein umfassendes Vortragsprogramm. Althaussanierung, Wärmedämmung, modern und richtig heizen, E-Mobilität, Gartentipps, Kühlung & Sonnenschutz,
Photovoltaik, Strom speichern und vieles mehr wird geboten.

...mehr

Vortragsprogramm, Samstag 1. Oktober, ab 10.00 Uhr, Seminarraum Obergeschoß Europa-Halle

10.00 - Althaussanierung und Wärmedämmung - Worauf es bei der energetischen Sanierung ankommt, Energieberatung NÖ

11.00 - Schritt für Schritt zur richtigen Wohnform finden -
Tipps und Entscheidungshilfen bei Neubau und Sanierung, Architekt Thomas Wesely

12.00 - Wärmepumpe, Pellets, Holz, Solar,... - womit heizen? Energieberatung NÖ

13.00 - E-Mobilität: Bereit für den next level? Den E-Autos gehört die Zukunft, Energieberatung NÖ

14.00 - Starten mit Natur im Garten - Von der Baustelle zum blühenden Gartenparadies, DI Gerda Hüpfing, Natur im Garten

15.00 - „Kühles Haus im Sommer" - Bauweise, Sonnenschutz, Kühlmöglichkeiten, Friedrich Heigl, Energie- und Umweltagentur NÖ

16.00 - Photovoltaikanlagen und Stromspeichersysteme - Seinen Strom selber erzeugen, Energieberatung NÖ


Vortragsprogramm, Sonntag 2. Oktober, ab 9.30 Uhr, Seminarraum Obergeschoß Europa-Halle

9.30 - Wärmepumpe, Pellets, Holz, Solar,... - womit heizen? Energieberatung NÖ

10.30 - Mein Haus von Anfang an, Grundsätze solarorientierter Hausplanung, BM Ing. Ernst Jordan, MAS

12.00 - Neu Bauen - energieeffizient und behaglich - Wärmedämmung, Fenster, Wohnraumlüftung, Heizung..., Energieberatung NÖ

13.00 - Althaussanierung und Wärmedämmung - Worauf es bei der energetischen Sanierung ankommt, Energieberatung NÖ

14.00 - Starten mit Natur im Garten - Von der Baustelle zum blühenden Gartenparadies, Leopold Mayrhofer, Natur im Garten

15.00 - E-Mobilität: Bereit für den next level? Den E-Autos gehört die Zukunft; Energieberatung NÖ


Sonntag, 2. Oktober, ab 13.30 Uhr, Seminarraum Obergeschoß Europa-Halle

„Hausbau special"

Parallel zum Vortragsprogramm gibt es am Sonntag Nachmittag ein Spezialangebot zum Thema Hausplanung:

13.30-16.30 - „Eine gute Planung ist das Um und Auf!" Grundsätze zu Innen- und Außenarchitektur, Grundrissplanung, Raumfunktionen, ... BM Ing. Ernst M. Jordan, MAS


a2959

Innovative Technologien fürs Bauen & Sanieren
Informieren Sie sich bei den Experten des Bau.Energie.Umwelt Cluster NÖ

dsc_4707

Am Messestand des Clusters (Europa Halle, Stand 503) werden anhand von ausgewählten Modellen und Präsentationsaufbauten innovative Technologien „begreifbar" gemacht. Dies eröffnet den Besuchern nicht nur einen Überblick über die aktuellsten Entwicklungen im Baubereich, sondern auch die Möglichkeit, verschiedene Technologien direkt miteinander zu vergleichen.

...mehr

Nutzen Sie die Chance, sich mit Experten, Branchenkollegen sowie Unternehmen auszutauschen und so neue Kontakte und Ideen mitzunehmen.

Neben den Fachleuten des Bau.Energie.Umwelt Cluster Niederösterreich stehen Ihnen auch kompetente Unternehmensvertreter für Fragen, Beratung und Diskussionen zur Verfügung.

Darüber hinaus erhalten Sie am Gemeinschaftsstand in der Europa-Halle auch Informationen über Partnerbetriebe, Projekte und Serviceleistungen für Mitglieder, sowie über innovative Technologien und Leistungsangebote von Clusterpartnern - passend zu den Schwerpunkten:

l Innovative Materialien & Konstruktionen
l Innenraum & komfortables Wohnen
l Ressourcen & nachhaltige Energie
l Organisation & intelligente Prozesse

Der Bau.Energie.Umwelt Cluster Niederösterreich ist Teil von ecoplus, der Wirtschaftsagentur des Landes Niederösterreich.

Informationen finden Sie auch unter:
www.bauenergieumwelt.at
www.ecoplus.at

Einladung an Clusterpartner und Aussteller:

Das Cluster-Team lädt gemeinsam mit der Messe Wieselburg GmbH am Freitag, 30. September 2016, ab 17:00 Uhr alle Clusterpartner bzw. Messeaussteller zum Come2Gether am Messestand (Halle 5, Stand 503) des Bau.Energie.Umwelt Cluster Niederösterreich ein.

Darüber hinaus findet am Freitag, 30. September von 11:30 bis 12:30 Uhr im Seminarraum 2+3 (Halle 5 OG) die Fachveranstaltung "Holzbau-Zukunft" zum Thema "mehrgeschossiger Holzbau" mit Fachvorträgen und Baustellenbesichtigung des Hotels "I'm Inn Wieselburg" statt.


a105

Bei Neubau & Sanierung:
Firmenunabhängige Energieberatung

energieberatungnoe

Die Expertinnen und Experten der Energie- und Umweltagentur NÖ (Europa Halle, Stand 520) unterstützen Sie bei allen Bau- und Energiefragen. Die Themen reichen von Wärmedämmung, Heizsystemen, Neubau, Sanierung, Photovoltaik bis hin zur e-Mobilität. Bei Bedarf werden auch weiterführende Beratungen vor Ort vermittelt.

...mehr

Für eine Energieberatung ist es nie zu spät, aber: Die Beratung findet am besten zu Planungsbeginn statt. Die Reihenfolge der Maßnahmen bestimmt die Qualität des Ergebnisses und muss für jedes Haus individuell bestimmt werden.

Gut Gedämmt- ausgezeichnet gebaut

Wer sein Haus bereits thermisch saniert hat oder bei der Errichtung auf Energieeffizienz geachtet hat, kann aus eigener Erfahrung bestätigen: der Erfolg macht sich bezahlt.

„Energieeffizienzmaßnahmen wie Fenstertausch oder Dämmung der Gebäudehülle bedeuten höheren Wohnkomfort und geringere Heizkosten. Wer zudem auch auf erneuerbare Energie bei der Heizung gesetzt hat und auf eine kompakte Wohnnutzfläche oder eine solare Nutzung geachtet hat, der wird zudem mit der ,Ausgezeichnet gebaut in NÖ‘-Plakette prämiert", weiß Dr. Herbert Greisberger, Geschäftsführer der Energie- und Umweltagentur NÖ. Vereinbaren Sie eine kostenlose Checkberatung und holen Sie sich ein zusätzliches kleines Geschenk bei der Überreichung ihrer Plakette.

Heizungsanlage in Schuss halten

Die Heizkosten hängen wesentlich von drei Faktoren ab: Dem Energieverbrauch des Hauses, der Qualität der Heizungsanlage inklusive Energieträger und dem Benutzerverhalten. Jedes Grad weniger Raumtemperatur spart etwa sechs Prozent Energie: Aufenthaltsräume sollten zum Beispiel angenehm temperiert sein, im Schlafzimmer ist eine geringere Temperatur für eine optimale Erholung besser.

Moderne Heizkessel arbeiten zudem wesentlich effizienter und somit sparsamer als ältere Modelle. Natürlich spielt auch der Energieträger eine Rolle. Eines ist aber sicher: Optimierungen bei der Heizungsanlage bringen neben der besseren Funktionsfähigkeit immer auch finanzielle Einsparungen.
Geht es darum, die bestehende Heizungsanlage genauer zu durchleuchten, gibt es ein besonderes Service für Sie: den Heizungs-Check. Für nur 30 Euro können Sie einen Check des Heizsystems Ihres Haus vereinbaren.

Neu Bauen - nie ohne gute Planung!

Das Geheimnis des Erfolges für einen energiesparenden Neubau ist eine gute, frühzeitige und langfristige Planung. Energieeffizienz bringen: südliche Ausrichtung der Glasflächen, ausgezeichnete Wärmedämmung und eine automatische Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung. Der geringe Restbedarf an Heizenergie kann leicht mit einem erneuerbaren Heizsystem bereitgestellt werden.
Wer bereits in einer frühen Planungsphase eine kostenlose Energieberatung in Anspruch nimmt, kann nur gewinnen: Die EnergieberaterInnen helfen beim Abschätzen der Energiekennzahl und bei der Wahl des passenden Heizsystems, geben Infos zur optimalen Wärmedämmung und den richtigen Einsatz von Baustoffen sowie zu Förderungen. Positiven Beispielen energieeffizienter Neubauten überreichen wir kostenfrei unsere Plakette „Ausgezeichnet gebaut in NÖ".

Photovoltaik: den eigenen Strom am eigenen Dach selber erzeugen

Für die niederösterreichische Energiewende nimmt die Nutzung der Sonnenenergie mittels Photovoltaik einen hohen Stellenwert ein. Mit Stand Ende 2015 gab es in NÖ 27.100 PV-Anlagen, die mehr als 227 GWh Strom pro Jahr produzieren. Damit wird in NÖ etwa 2 Prozent des Gesamtstrombedarfs mit der Kraft der Sonne erzeugt. Die Energieberatung NÖ gibt Ihnen Tipps zur Anschaffung, zur Ausrichtung und zum Betrieb einer Photovoltaik-Anlage.

Immer mehr Menschen denken über ein e-Auto nach ...

... und das ist gut so, denn ohne die e-Mobilität werden wir unsere Klimaschutzziele nicht erreichen. Daher ist es wichtig, die Mobilitätsfrage ganzheitlich zu betrachten. e-Autos bieten viele Vorteile: kein Schadstoffausstoß im Betrieb, geringere Lärmentwicklung, effizientere Energieausnutzung durch einen dreifach höheren Wirkungsgrad im Vergleich zu Verbrennungsmotoren, weniger Abhängigkeit von Ölimporten und Verringerung der Treibhausgasemissionen. Wir beraten auf unserem Messestand zu allen Fragen der e-Mobilität.

Energiehotline NÖ

Bei der Energieberatungshotline der Energie- und Umweltagentur NÖ unter 02742/ 22144 erhalten Sie auf alle Bau- und Energiefragen eine sofortige telefonische und firmenunabhängige Fachberatung. Bei Bedarf vermitteln wir gerne eine weiterführende persönliche kostenlose Energieberatung für Neubau oder Sanierung. Bei Sanierungsberatungen findet die Beratung direkt vor Ort statt (Fahrtkostenbeitrag € 30).

Holen Sie sich wertvolle Tipps zur Senkung der Heizkosten, Infos über aktuelle Förderungen sowie zum Erkennen und Vermeiden von Problemen beim Bauen. Sparen Sie Geld, Zeit und Energie:
www.energieberatung-noe.at
Tel: 02742/22144


a2367

1001 Shades of Color:
Von aufpeitschendem Gelb zu harmonisierendem Blau

dsc_3153

Farbberatung und Lichtplanung erhöhen den Wohnkomfort enorm und behüten davor, seine „bunten Wunder" zu erleben. Im Obergeschoss der Europa-Halle zeigt das Österreichische Institut für Licht und Farbe, dass jeder einzelne Farbton eine ganz spezielle Wirkung hat - auf den menschlichen Organismus, auf Organe, Nerven und vor allem auf das Seelenleben. Und diese Beratung ist kostenlos!

...mehr

Rot, Blau, Gelb - jeder kennt die Grundfarben und spätestens in der Volksschule wird dem stolzen Besitzer einer XXL Buntstiftbox oder eines neuen Malkastens bewusst, dass die Malerpalette viel mehr als bloß die drei einfachen Grundfarben enthält.

Denn schon mit diesen lässt sich fast jede andere Buntfarbe mischen. Und im Farbkatalog mancher Firmen finden sich die ungewöhnlichsten Namensgebungen wie Papayacreme, Ultramarin oder Ananasrot.

Farbwirkungen: Was Farben wirklich bedeuten

Das Auge kann zwischen tausenden von Farbnuancen unterscheiden, die in uns verschiedenste Emotionen und Vorstellungen auslösen. Dass Farben auf unsere Psyche wirken, ist den meisten von uns bekannt. Kaum einer würde bei einem Vorstellungsgespräch ein rotes Hemd tragen, denn das kann sehr aufdringlich und aggressiv wirken. Eine Frau erregt in einem roten Kleid sofort Aufmerksamkeit.

Wir reagieren völlig unbewusst auf Farben, ob wir wollen oder nicht. Da lohnt es sich für die neue Wohnung schon, ganz spezielle Farbtöne mischen zu lassen und die Farbwirkungen gezielt einzusetzen!

Nicht nur der Ton macht's aus

Doch Vorsicht, auch Rot ist nicht gleich Rot! Einzelne Farbschattierungen können ganz unterschiedliche Emotionen in uns auslösen.

Ein Gelb, dem ja dank seiner sonnenähnlichen Strahlung die Attribute „Freundlichkeit" und „Optimismus" zugeschrieben werden, geht sofort ins Grünliche, wenn man es durch dunklere Zumischung „verschmutzt" - ganz im Gegensatz zur Sonne wirkt es schnell kalt und sauer.

Der Farbwissenschaftler Dr. Heinrich Frieling stellte fest, dass jede Farbe grundsätzlich zweipolig ist. Rot zum Beispiel hat als Hauptbedeutung „erregend".

Je nachdem wo, wie und in welcher Farbkombination Rot eingesetzt wird, ändert sich das: In heller Warmfarbenumgebung strahlt es förmlich, mit zartem Lindgrün zusammen wärmt es das Gemüt wie die Abendsonne.

Wird Rot mit Schwarz oder stechendem Gelb kombiniert, macht das sofort eine konträre Stimmung wie kriegerisch, revolutionär oder laut wie ein Schrei.

Farbberatung heißt: Gewusst wie!

Die Grundwirkungen der Farben gehen auf die Epoche der Jäger und Sammlerkulturen zurück. Farbe diente seit jeher dem schnellen Erkennen von Materialien und Gegenständen und somit auch dazu, Essbares zu identifizieren. Farbenblinde konnten die rotgereiften Früchte im grünen Blattgewirr nur schwer finden. Und Rot war immer auch Feuer, bedeutete: ACHTUNG! STOP! Heute noch wirkt dies an den Straßenampeln nach.

Und in unserem inneren Empfinden: Auch der größte Rotliebhaber wird in einem blauen Schlafzimmer eher zu Ruhe kommen. Vor allem die individuellen Farbvorlieben dürfen bei der Gestaltung des eigenen Zuhause nicht außer Acht gelassen werden: Jeder von uns verfügt über eine „innere Farbenskala" aus Vorzugs- und Ablehnungsfarben. Die kann bei der Beratung durch einen Farbtest sichtbar gemacht werden.

Im Beratungszentrum im Obergeschoß der Europa-Halle bietet das Institut für Licht und Farbe kostenlose Planverbesserungen, Tageslichtnutzung, Lichtplanung und Einrichtungshilfe für alle Messebesucher an.

Tolle Ausstellung in der Europa-Halle

Unterstützt wird das Beratungs-Center zum Beispiel vom Möbelhaus hello bullfrog aus Wien: „Die Persönlichkeiten der Menschen werden durch das Design ihrer Möbel ausgedrückt!" - oder durch Gheorghe, Elektro und Licht aus Scheibbs mit internationaler Lichtqualität. Auch TPal (Targetti und Louis Poulsen) wie auch Artemide kommen wieder aus Wien zu dieser faszinierenden Ausstellung.

Omrigon aus Kärnten bringt Messgeräte zur Überprüfung von Lichtqualität und Flimmern, Nimbus Group aus Stuttgart visionäre Leuchten mit der Idee des kabellosen Lichts, immer und überall verfügbar. Der wichtige Sektor „Farbe" wird auch heuer wieder von den bewährten Firmen Sto und Synthesa vertreten.

Keine Farbe, keine Gemütlichkeit ohne gutes Licht

Erst die Beleuchtung lässt uns die Welt erlebbar machen und Gegenstände wahrnehmen. Was bei Tag wunderschön aussieht, kann aber am Abend „gräulich" wirken, wenn das Licht schlecht ist. Die gute alte Glühlampe ließ zwar alles gelblich erscheinen, aber das tut ja das Abendlicht auch. Und sie spendete - genauso wie die noch nicht verbotene Halogenglühlampe - ein augenheilendes Licht, wie die Forschung heute beweist.

Und wie sieht es beim modernen Licht aus? Das muss man genau untersuchen. Hier kann die Farbwiedergabe stark verändert werden, und die kalt und bläulich wirkenden Lampen gelten überhaupt als gefährlich.

Bring your light! Wir messen es auf der Messe!

Mit unserem Spektrometer können wir sofort zeigen, ob Ihr Licht ein gutes ist oder nicht. LED ist nicht gleich LED.

Licht- und Farbberatung dient der Gesundheit und dem Wohlbefinden. Deshalb gibt es auch für alle Interessierten die Licht- und Farbworkshops sowie eine faszinierende Diplomausbildung in Wien mit Fachleuten von Universitäten und Fachhochschulen.
Start: März 2017!

Näheres unter www.lichtundfarbe.at.

 

Das Österreichische Institut für Licht- und Farbplanung hilft Ihnen, die schönsten Wohnträume zu verwirklichen - und dabei noch gesnder zu werden und jung und aktiv zu bleiben.

Die Messe Wieselburg lädt alle BesucherInnen kostenlos zu einem Beratungsgespräch beim Österreichischen Institut für Licht und Farbe im Obergeschoss der Europahalle ein:

l Lichtplanung
l Farbberatung
l Seminare und Workshops
l Gutachten und Objektplanungen

Die Kräfte der Farben und des Lichtes sind geheimnisvolle Lebenskräfte.

Das bestätigen auch die mehr als 20 internationalen Fachleute beim DIPLOMLEHRGANG für Licht und Farbe - zwei neue Beruf: Beratung+Planung oder Therapie+Energiearbeit.
Dauer: 18 Monate
Beginn: 2017

Termine und Infoabende:
www.lichtundfarbe.at
Direktkontakt mit Prof. Karl Albert FISCHER 0664/2011895


Neubau Halle 3


Aktuelle Veranstaltungen am Messegelände

HOTEL I'm Inn Wieselburg