Messe Wieselburg
3250 Wieselburg, Volksfestplatz 3
Tel. +43(0) 7416 / 502-0
info@messewieselburg.at
a2285

MESSEHIGHLIGHTS
"WIESELBURGER MESSE" 2017

Hier können Sie das MesseJournal abrufen

PDF-Datei: Messejournal Textteil 2017 (12 MB)


a2709

DIE NEUE VIELFALT

...mehr

Die „WIESELBURGER MESSE" geht 2017 von Donnerstag, 29. Juni bis Sonntag, 2. Juli über die Bühne. Der Volksfestbetrieb im Vergnügungspark beginnt am Mittwoch, 28. Juni („Bieranstich") um 19.00 Uhr. Die „WIESELBURGER MESSE" - ist Niederösterreichs größte Messe - rund 520 Aussteller bieten ein umfassendes Produktspektrum, das man sich nicht entgehen lassen sollte. Mit der neuen Halle 3 - „NV-Forum" und dem neuen Eingangsbereich hat sich auch das Erscheinungsbild der Messe wesentlich verändert.

Neue Infrastruktur - viele neue Schwerpunkte
Neben dem land- und forstwirtschaftlichen Teil werden in Wieselburg die Bereiche „Bauen & Wohnen", „Haushaltsausstattung" und „Garten - Genuss - Freizeit" abgedeckt. Die traditionellen Schwerpunkte der Messe liegen zum einen in der Landwirtschaft, wo im Speziellen Tierhaltung & Grünlandwirtschaft im Vordergrund stehen. Im tierischen Bereich bildet heuer die „Pferdezucht" den Mittelpunkt der Ausstellung. Unter dem Titel Tierfamilien werden in der Tierhalle alle Zuchtverbände vertreten sein und auch die wichtigsten Zuchttierrassen wie Pferde, Rinder, Schafe, Schweine und Hühner ausgestellt und wie der Titel sagt jeweils auch mit Jungtieren dem interessierten Publikum präsentiert. Zum anderen wird aber auch der Forst- und Energietechnik wieder breiter Raum gewidmet, wobei in diesem Bereich das Forstzentrum hervorzuheben ist.

Neue Schwerpunkte
Daneben werden 2017 auch erstmals die Schwerpunkte „Familie", „future-world", „BIER. Vielfalt erleben" oder „Form & Handwerk" präsentiert. Mit dem bekannten Wieselburger Volksfest bietet die „WIESELBURGER MESSE" einen neuen, attraktiven Themenmix, den man sich nicht entgehen lassen sollte.
Unter dem Titel „BIER. Vielfalt erleben" präsentieren fast 20 Aussteller ihre handwerklich gefertigten Bierspezialitäten (Craft-Bier) und laden zum Verkosten und Fachsimpeln in die Halle 2 - die „Bierland Österreich"-Halle ein. In der Braustadt Wieselburg ergibt sich damit eine weitere Möglichkeit, auch neue Facetten von Bier kennenzulernen (geöffnet täglich von 12 bis 21 Uhr).
„Form & Handwerk" ist der Titel einer Sonderschau von vor allem holz- und eisenverarbeitenden Handwerksbetrieben. Hier sieht man eindrucksvoll, welche Qualität heimische Handwerksbetriebe ihren Kunden anbieten können. Am Gemeinschaftsstand der Landesinnung der Tischler & Holzgestaltenden Gewerbe NÖ gibt es außerdem die Möglichkeit, sich über Ausbildungsinhalte oder das Tischlerhandwerk insgesamt zu informieren.

AGRARLAND NÖ
Unter der Schirmherrschaft von „So schmeckt NÖ" wird auch die kulinarische Versorgung im Freigelände 4 auf neue Füße gestellt. Adi Bittermann und sein Team werden während der Messe beste niederösterreichische Produkte aus der heimischen Landwirtschaft zubereiten und zum Genuss anbieten. Neben weiteren Betrieben von „So schmeckt NÖ" findet man dort auch die besten Produkte aus 10 Jahren Genusskrone.

Die Halle 10 (Wieselburger Halle) ist ganz den Familien gewidmet.
„okidoki auf Tour" und die „Kinderwelt NÖ" werden an allen vier Messetagen mit verschiedenen Spielstationen, Animationsaktivitäten, Schminkstationen, Mal- und Bastelstationen, Riesenspielen und Hüpfburgen für Spaß und beste Laune sorgen.

„future-world" - unter diesem Slogan werden den interessierten Messebesuchern neue Entwicklungen im Technikbereich vorgestellt. Mitmachen ist hier angesagt: an verschiedenen Stationen sind spannende und interaktive AR (augmented reality) und VR (virtual reality) Elemente aufgebaut und laden zum Testen ein.
So wird zum Beispiel ein Achterbahn-Simulator mit bewegtem Sitz und Windeffekten für ein flaues Gefühl im Magen sorgen - wackelige Beine beim Aussteigen garantiert. Daneben kann man diverse HTC-Vive-Erlebnisse (z. B. virtuelles Bogenschießen...) erfahren und auf „The Plank VR" balancieren. 3D-Scanner und die Vorstellung neuester 3D-Drucktechnologie werden darüber hinaus die Besucher begeistern.

Innovative Zukunftsprojekte für die Landwirtschaft
Die Landwirtschaft durchlebt derzeit eine durchaus herausfordernde Phase. Unter dem Titel „Innovative Zukunftsprojekte" für die Landwirtschaft geht die „WIESELBURGER MESSE" gemeinsam mit der NÖ Landwirtschaftskammer neue Wege: Im Beratungszentrum in der Halle 12 werden beispielhaft 12 Betriebe präsentiert, die Wege gefunden haben, um ihre Betriebe durch Innovationen für die Zukunft zu rüsten und lebensfähig zu halten. Auch die Betriebsführer der Betriebe werden für Anfragen und zur Diskussion mit den Besuchern und Berufskollegen zur Verfügung stehen und verdeutlichen, dass Landwirtschaft Zukunft hat.

In der „Landwirt-Halle" Halle 12 findet man im Beratungszentrum der NÖ Landwirtschaftskammer auch Einrichtungen wie die Forstabteilung der Landwirtschaftskammer, den Waldverband, das Futtermittellabor Rosenau, den Tiergesundheitsdienst, aber auch das Ländliche Fortbildungsinstitut, die Sozialversicherungsanstalt der Bauern, die ARGE der Seminarbäuerinnen oder die Landjugend..., um Fragen rund um die Land- und Forstwirtschaft zu beantworten.

Forsttechnikzentrum auf über 6.000 m²
Auch 2017 ist das über 6.000 m² große Forsttechnikzentrum fixer Bestandteil der „WIESELBURGER MESSE". Ein Forstvorführring mit reichhaltigem, abwechslungsreichem Programm erwartet die Besucher. Im dazugehörigen Rahmenprogramm geht etwa der Landesentscheid Forst der Landjugend am Samstag, 1. Juli über die Bühne. Gleichzeitig findet die Bundesmeisterschaft der Forstarbeiter statt. Weiters steht am Freitag, 30. Juni der Husqvarna Cup auf dem Programm und der Samstag, 1. bzw. Sonntag, 2. Juli bringt das 6. Österreichische Holzschnitzer-Event.

Dabei werden 12 - 15 namhafte Motorsägenschnitzer aus ganz Österreich in Wieselburg vertreten sein, um ihr Können unter Beweis zu stellen und den professionellen Umgang mit der Motorsäge zu präsentieren.

Ein Speedcarving Bewerb, bei dem die Teilnehmer eine Stunde Zeit haben um eine Figur zu schnitzen, ist außerdem Teil dieses Events. Holzschnitzvorführungen werden auch am Donnerstag, 29. Juni und am Freitag, 30. Juni angeboten.

Pferdezucht und alte Haustierrassen
Im tierischen Bereich steht 2017 die Pferdezucht im Mittelpunkt. In der Tierhalle (Halle 13) und dem zugehörigen Vorführring erwarten die Fachbesucher Tiervorführungen, Bewertungen und selbstverständlich die einschlägige Beratung durch die Experten vor Ort. Überdies informiert der Verein „Arche Austria" in Zusammenarbeit mit „ÖNGENE" in der Halle 13 über alte Haustierrassen.

Vielfältiges Rahmenprogramm - Bieranstich am Mittwoch Abend
Die „WIESELBURGER MESSE" wird selbstverständlich von einem vielfältigen Rahmenprogramm begleitet: Der Bauerntag des NÖ-Bauernbundes, Vorführungen im Bereich der Tierschau und im Forsttechnikzentrum gehören ebenso zum Programm wie das 3. Wieselburger Traktor-Veteranentreffen. Beim Treffpunkt Landtechnik (Donnerstag, 29. Juni 17.00 Uhr) diskutieren anerkannte Experten mit den Besuchern vor allem das Thema Innenmechanisierung.

Auch das beliebte Wieselburger Volksfest - beginnend mit dem „Bieranstich" - am MITTWOCH, 28. Juni 2017 - kann wieder mit zahlreichen Attraktionen überzeugen.

Die „WIESELBURGER MESSE" ist von 29. Juni bis 2. Juli 2017 täglich von 09.00 bis 18.00 Uhr geöffnet.


a3795

Erleben Sie die Zukunft in der Halle 5

vrei_07

Unter dem Slogan „future-world" werden den interessierten Messebesuchern neue Entwicklungen im Technikbereich vorgestellt. Mitmachen ist hier angesagt!

...mehr

An verschiedenen Stationen sind spannende und interaktive AR (augmented reality) und VR (virtual reality) Elemente aufgebaut und laden zum Testen ein.

So wird zum Beispiel ein Achterbahn-Simulator mit bewegtem Sitz und Windeffekten für ein flaues Gefühl im Magen sorgen - wackelige Beine beim Aussteigen garantiert! Daneben kann man diverse HTC-Vive-Erlebnisse (z. B. virtuelles Bogenschießen...) erfahren und auf „The Plank VR" balancieren. 3D-Scanner und die Vorstellung neuester 3D-Drucktechnologie werden darüber hinaus die Besucher begeistern.
Besuchen Sie die „future-world" in der Halle 5 und tauchen Sie in die Zukunft ein.


a3794

Neuer Schwerpunkt: Bier.Vielfalt erleben

cbfw17_publikum27_sr

An allen vier Messetagen präsentieren sich im Rahmen der „WIESELBURGER MESSE" in der neuen „Bierland Österreich"-Halle (Halle 2) heimische Brauereien mit ihren kreativen Spezialitäten.

...mehr

In den letzten Jahren wurde nicht nur das Angebot an Bieren in Gastronomie und Handel größer, auch die Anzahl der Brauereien ist richtiggehend explodiert. Ein Phänomen, das wir besonders in Niederösterreich beobachten konnten. Aktuell gibt es in dem Bundesland 59 kommerzielle Brauer.
Mit der Anzahl der Brauereien, dem steigenden Qualitätsbewusstsein und der österreichweiten Verfügbarkeit durch Spezialshops und Onlineanbieter ist auch die Vielfalt an Marken und Sorten gestiegen.
So findet man heute auch schon in gewöhnlichen Supermarktregalen Stouts, India Pale Ales oder Sour Ales.

„Bierland Österreich"-Halle

Zum Verkosten dieser Spezialitäten bietet sich da die „Bierland Österreich"-Halle (Halle 2) wunderbar an. Gerade die traditionelle Braustadt Wieselburg ist der geeignete Ort, um sich durch die neue Biervielfalt des Landes zu kosten.

Von kleinen Startups wie der Hopfenspinnerei in Walpersdorf, der Atzgersdorfer Biermanufaktur 100 Blumen oder Next Level Brewing aus Wien über Speerspitzen der Craft Bier Bewegung wie Loncium aus Kärnten bis zu den Lokalmatadoren Hölzl Bräu und den neuen Bieren aus der Brauerei Wieselburg präsentiert sich die komplette Bandbreite der neuen heimischen Bierszene. Und wer auf den Geschmack des Bierbrauens kommt, kann sich bei den Anbietern von Heimbrauequipment bei den Anbietern vor Ort gleich informieren oder sich für Braukurse bei Holzeis oder Naturwerte anmelden.

Bei allen Ausstellern stehen die Brauer persönlich an der Theke und präsentieren ihre eigenen Biere. Die Fachkompetenz des Angebotes wird durch spannende Bühnentalks begleitet, die in die Welt der neuen Biervielfalt führen.

Zum Wohl auf der Wieselburger Messe!

Programm „Bierland Österreich"-Halle (Halle 2)

Donnerstag, 29. Juni
15:00 Uhr: ORF NÖ Radio 4/4 live
Musik: Die jungen Zillertaler, Martin Locher
17:00 Uhr: Präsentation HEIMBRAUEN, Fa. Holzeis
18:30 Uhr: Bühnentalk: Braustadt WIESELBURG - vom regionalen Versorger zur europäischen Grossbrauerei
20:00 Uhr: Bierland Österreich BIER QUIZ

Freitag, 30. Juni
15:00 Uhr: Bühnentalk: Bio Bier - Gespräch mit den Brauern von Loncium aus der Kärntner Slow Food Travel Region
16:30 Uhr: Präsentation HEIMBRAUEN, Fa. Naturwerte
18:00 Uhr: Bühnentalk: „Frauen als Brauer - Historisches vs Neuzeit" mit Evelyn Bäck von der Hopfenspinnerei
20:00 Uhr: Bierland Österreich BIER QUIZ

Samstag, 1. Juli
15:00 Uhr: Bühnentalk: Der Bierwanderweg in Gaming
16:00 Uhr: Präsentation HEIMBRAUEN, Fa. Naturwerte
17:30 Uhr: Bühnentalk: „Definition Craftbier" mit Brauern und Biersommeliers
18:30 Uhr: Bühnentalk: „Vom Badewannenbrauer zur kommerziellen Brauerei" Gespräch mit den Brauern von Next Level Brewing und 100 Blumen
20:00 Uhr: Bierland Österreich BIER QUIZ

Sonntag, 2. Juli
14:00 Uhr: „Wie verkoste ich Bier richtig?" Talk mit Österreichs spannendstem Bierblogger Martin Voigt von proBier.at
16:30 Uhr: Dosenbier - Ist der neue Trend wirklich ökologischer? Gespräch: Dipl. Biersommelier Markus Betz (BeerLovers)
17:00 Uhr: Bierland Österreich BIER QUIZ


a3415

BOOTFAHREN - eine alte Tradition wird wiederbelebt

Nach der erfolgreichen Premiere im Vorjahr ist es auch heuer wieder soweit: Bootsfahrten auf der Erlauf im Rahmen des Wieselburger Volksfestes!

...mehr

Die „WIESELBURGER MESSE" mit dem Wieselburger Volksfest wird unmittelbar an den beiden Erlaufflüssen Große und Kleine Erlauf abgehalten.
Bis zum Anfang der 1970er Jahre wurden im Rahmen des Volksfestes auch Ruderbootfahrten auf der Erlauf im Staubereich des EVN-Wehrs angeboten. Diese alte Tradition wird im Zuge des Volksfestes 2017 wiederbelebt!

Das Volksfest einmal anders erleben!

Sie können sich bei einer gemütlichen Bootsfahrt im Ruder- oder Tretboot das Volksfest einmal von der Flussseite aus ansehen. Genießen Sie eine ruhige Unterbrechung des Messe- oder Volksfestbesuchs durch eine Bootsfahrt auf der Erlauf.

Die Einstiegstelle finden Sie beim Heurigen „Die Wieselburger - Genussheuriger & Bauernschmankerl" vor der Halle 2 („Bierland Österreich-Halle") - direkt bei der Fußgängerbrücke in den Vergnügungspark. Eine entspannende Bootsfahrt erwartet Sie.


a3789

NEU: Treff.Punkt Landtechnik

bildzumpressetext

Am Donnerstag, 29. Juni findet im Rahmen der „WIESELBURGER MESSE" erstmals der „Treff.Punkt Landtechnik" statt.

...mehr

Der „Treff.Punkt Landtechnik" ist eine Veranstaltung in Kooperation mit der HBLFA Francisco Josephinum, der Fa. Busatis und dem Technopol Wieselburg.

Der Treff.Punkt widmet sich interessanten und neuen Themen rund um innovative Technologien in der Landwirtschaft.
Nach einem Impulsreferat besteht die Gelegenheit zum Wissensaustausch und zur Kommunikation.

Im Zuge der „WIESELBURGER MESSE" findet der „Treff.Punkt Landtechnik" erstmals auf dem Messegelände statt.

Treff.Punkt Landtechnik

Bühne Obergeschoß Europa-Halle
Donnerstag, 29. Juni 2017 - Beginn: 17.00 Uhr

l Begrüßung und Moderation - Heinrich Prankl,
Leiter für Forschung & Innovation, HBLFA Francisco Josephinum
l Impulsreferat: „Moderne Sensoren für das Precision Life-stock Farming" - Wolfgang Auer, Geschäftsführer der Firma Smartbow GmbH, Weibern
l Diskussion und Netzwerken


a3790

Francisco Josephinum - Lehre und Forschung

franciscojosephinumlogo

Die HBLFA Francisco Josephinum, Wieselburg, ist mit Lehre und Forschung auf der „WIESELBURGER MESSE" vertreten.

...mehr

Das Francisco Josephinum informiert in der Halle 12 (Landwirt-Halle) über die Ausbildungsschwerpunkte der Schule in den Abteilungen Landwirtschaft, Landtechnik sowie Lebensmittel- und Biotechnologie.

Im Forschungsbereich präsentiert die BLT mit der eigenen Forschungsfirma Josephinum Research Anwendungen zum Thema „Smart Farming". Über Telemetriesysteme ist es mittlerweile möglich, auf Traktordaten zuzugreifen. Dabei kann z. B. der Kraftstoffverbrauch, die bearbeitete Fläche oder die Auslastung abgerufen werden. Darüber hinaus steht ein Traktorparcour mit Modelltraktoren zur Verfügung. Neben dem spielerischen Effekt wird dabei auch die Möglichkeit der Spuraufzeichnung demonstriert. Über eine Digitalkamera wird die Fahrspur der Traktoren aufgezeichnet und am Bildschirm angezeigt.


a2762

Sonderschau Form & Handwerk

form_handwerk

Bei der Sonderschau „Form & Handwerk" in der neuen Halle 3 - NV-Forum gibt es die hohe Qualität handwerklicher Fertigung zu bestaunen: Dabei geht es in erster Linie um die traditionellen heimischen Werkstoffe Holz und Eisen: Tischler und Kunstschmiede präsentieren unter dem Titel „Form & Handwerk" ihre Werke.

...mehr

Das riecht nach Handwerk

Individualisierung ist der große Trend unserer Gesellschaft. Kaum ein anderes Handwerk kann diesen beim Wohnen so perfekt umsetzen wie der Tischler.
Neben dem Einsatz modernster Maschinen ist das Handwerk sehr authentisch geblieben. Die Palette an Leistungen durch den niederösterreichischen Tischler ist groß und reicht von der Restaurierung von Kastenfenstern, über die Produktion von Küchen, dem duftenden Zirbenbett bis hin zum Wintergarten. Sehr oft spielt dabei der Werkstoff Holz eine bedeutende Rolle und dieser lässt jedes Möbelstück zu einem Unikat reifen. Die perfekte Verarbeitung spürt der Konsument, wenn er auch nach Jahren noch immer Freude am sanften Gleiten seiner Tischlerladen hat, oder die Stücke sich maßgenau in Nischen schmiegen.

Die Gemeinschaftsschau von Tischlern - ergänzt durch Kunstschmiede - wird von der Landesinnung der niederösterreichischen Tischler unterstützt, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, das große Leistungsspektrum seiner Betriebe und den Unterschied zwischen billiger Handelsware und perfekter Handwerksleistung aufzuzeigen.

Besuchen Sie die Sonderschau „Form & Handwerk" und informieren Sie sich bei nachstehenden Betrieben:

Hanspeter TRITSCHER H3-389
ABM Naturmöbel GmbH H3-385
Martin VOLLGRUBER H3-379
Ing. Martin KOHL Tischlerei-Innenausbau H3-381
JELINEK Holzwaren e.U. - Andreas JELINEK H3-383
Kunstschmiede Johann SCHMUTZ H3-390
Reinhard GUGLER-BALUBAD Holzwannen & Holzbadebottiche H3-387


a2290

Tierschwerpunkt Pferdezucht -
Nö Pferdezüchter bei der Messe Wieselburg

img_3330psro

Im Rahmen der „WIESELBURGER MESSE" zeigen die niederösterreichischen Züchter ihre besten Stuten, Stuten mit Fohlen und auch Deckhengste der Hauptrassen. Die Rassen werden besprochen, ihre Verwendung im Schauprogramm demonstriert.

...mehr

Österreich ist ein sehr traditionelles, international anerkanntes Pferdezucht-Land

Der Verband niederösterreichischer Pferdezüchter existiert seit nunmehr 80 Jahren und betreut die Rassen Haflinger, Noriker, Warmblut und Pinto. Die Zucht erfolgt nach strengen Vorgaben (Zuchtbuchordnungen), Niederösterreich ist im bundesweiten Vergleich ein höchst erfolgreiches Zuchtland.

Die Pferdewirtschaft hat in Österreich in den letzten 25 Jahren eine enorme Renaissance erlebt. Der Pferdebestand hat sich etwa verdreifacht, die Wertschöpfung rund ums Pferd liegt bei czirka 1,1 Milliarden Euro, 23.000 Arbeitsplätze werden dadurch insgesamt abgesichert.
Pferde sind ein wichtiger Teil von Tradition und Brauchtum im Ländlichen Raum. 80 Prozent der Bevölkerung haben eine positive Einstellung zu Pferden (Studie Plattform Pferd Austria).
Am Informationsstand des Verbandes niederösterreichischer Pferdezüchter (Halle 13 - Tierhalle) werden gerne Auskünfte über sämtliche Fragen zu Pferdezucht und Haltung gegeben.

Zuchtpräsentation NÖ Pferdezüchter

Donnerstag, 29. Juni, Freitag, 30. Juni, Samstag, 1. Juli & Sonntag. 2. Juli - jeweils 10.30 und 14.30 Uhr,
Vorführring Freigelände 4


a3791

Pferdedressur mit Musik

img_68432

Dressurreiten ist die Königsdisziplin der Reiter. Der Pferdehof Michael Gerstl präsentiert von Donnerstag bis Sonntag im Vorführring im Freigelände 4 diese Art des anspruchsvollen Reitens.

...mehr

Die Ausbildung eines Dressurpferdes ist jahrelange Arbeit. Der Reiter muss sehr erfahren sein und das Pferd langsam an die Dressur heranführen.
Beim Dressurreiten werden die natürlichen Veranlagungen des Pferdes durch gymnastische Übungen gefördert und verfeinert. All dies ist im Vorführring im Fgl. 4 zu bestaunen.

Pferdedressur mit musikalischer Umrahmung

Donnerstag, 29. Juni - 15.30 Uhr
Freitag, 30. Juni, Samstag, 1. Juli & Sonntag. 2. Juli - jeweils 11.30 und 15.30 Uhr
Vorführring Freigelände 4

 

 


a3792

Altes Wissen: Holzrücken mit Pferden

20170513_132427

Im Zuge des Tierschwerpunktes Pferdezucht stehen im Vorführring im Freigelände 4 an allen Messetagen besondere Darbietungen auf dem Programm - das Holzrücken mit Pferden.

...mehr

Von Donnerstag, 29. Juni bis Sonntag, 2. Juli jeweils um 9.30 und um 12.30 Uhr wird diese Form der ursprünglichen Holzarbeit präsentiert.

In einer Zeit, in der die Forst- und Landwirtschaft hoch technologisiert und fortentwickelt ist, zeigt die Österreichische Interessensgemeinschaft Pferdekraft (ÖIPK) mit Möglichkeiten auf, altes Know How zeitgemäß einzusetzen. Am Beispiel des Holzrückens demonstrieren Vereinsmitglieder, welche Vorteile es bringt, auch wieder auf die Zugleistung des Pferdes in der Waldarbeit zu setzten.
Jahrhunderte haben Pferde den Menschen begleitet und mit Kraft unterstützt. Mit einer gehörigen Portion Charme und Sympathie zeigen die Vierbeiner, was man heute dazu braucht und auch was es bringt, entschleunigte Pferdestärken einzusetzen."

Holzrücken mit Pferden

Donnerstag, 29. Juni, Freitag, 30. Juni, Samstag, 1. Juli & Sonntag. 2. Juli - jeweils 9.30 und 12.30 Uhr
Vorführring Freigelände 4


a3383

Schaf- & Ziegenzucht mit Rahmenprogramm

p1010385

Der Niederösterreichische Landeszuchtverband für Schafe und Ziegen bietet bei der „WIESELBURGER MESSE" auch heuer wieder für Produzenten wie Konsumenten eine Vielfalt an interessanten Informationen.

...mehr

Täglich können verschiedene Schafrassen im Rahmen der Zuchttierausstellung betrachtet und Fragen zu diesen sowie zu anderen Schaf- und Ziegenrassen gestellt werden.

Desweiteren bietet der NÖ Landeszuchtverband für Schafe und Ziegen in Halle 13 („Tierhalle") über die gesamte Messedauer hinweg Beratungen und Auskünfte zur Schaf- und Ziegenhaltung an.

Produktpräsentationen von Käse- und Wurstprodukten am Beratungsstand des NÖ Landeszuchtverbandes für Schafe und Ziegen runden das Angebot ab.

Schafschervorführungen
Als weitere Highlights finden am Samstag und Sonntag jeweils um 10:00 Uhr Schafscher-Vorführungen mit anschließendem Schätzspiel statt. Für alle die schon immer mal erleben wollten, wie Schafe geschoren werden ist dies der perfekte Zeitpunkt.


a3788

Qualitätsfleisch von Gut Streitdorf

20160630_messe_wieselburg35von95

Den Info- & Beratungsstand der EZG Gut Streitdorf finden Sie heuer wieder in der Tierhalle (Halle 13), in der erstmals mehrere Nutztierarten gemeinsam präsentiert werden.

...mehr

Die Geschäftsfelder der EZG Gut Streitdorf präsentieren sich mit den 5 Sparten Schweinezucht, Ferkelring, Schweinebörse, Rinderbörse, Schaf- und Ziegenbörse.

Neben der bestmöglichen Vermarktung von Tieren niederösterreichischer Bauern, kümmert sich die Erzeugergemeinschaft seit mehreren Jahren federführend um die Entwicklung und Einführung von Qualitätsfleischprogrammen für Handel, Gastronomie und Endkonsumenten.
Die Strategie, regionale Produktion mit bester Qualität zu verbinden lässt bereits auf mehrere sehr erfolgreich im Handel positionierte Programme blicken.

In der Tierhalle (Halle 13), gleich neben dem Stand von Gut Streitdorf sehen Sie eine ferkelführende Sau mit ihren jungen Ferkeln. Eine eigens dafür konstruierte Arena mit Besucherbrücke bietet dem interessierten Gast viele Perspektiven zur Beobachtung dieser Tiergruppe.


a3796

Rinderzucht zum Anfassen

bfs2017_kat116a

In der Tierhalle (Halle 13) finden Sie heuer neben dem Ausstellungsschwerpunkt Pferd auch die Informationsstände der Genostar Rinderbesamung und des Nö Genetik Rinderzuchtverbandes.

...mehr

Nach erfolgreichen Bundesschauen im Frühjahr 2017 und einer rekordverdächtigen Vermarktungssaison stellen wir auf der Messe Wieselburg einige wichtige Innovationen für den Rinderzüchter und alle an der Rinderzucht Interessierten vor.

Als Rinderzucht zum Angreifen stellen wir heuer eine Zuchtkuh mit Kalb aus der spezialisierten Fleischrinderzucht und Mutterkuhhaltung vor. Dieser hoch interessante Produktionszweig stellt eine wichtige Einkommensquelle in der Grünlandbewirtschaftung dar und bietet über den Zuchtviehverkauf eine interessante Wertschöpfung.

Ein wichtiges Werkzeug in der modernen Zuchtarbeit sind elektronische Anpaarungsplaner wie Genostar all in one (GS AIO). Auf Grund von Namensänderungen bei den Besamungsstieren ist es heute eine große Herausforderung, die Stierlinien im Kopf zu haben und bei der Anpaarung der Kalbinnen und Kühe unerwünschte Inzucht zu vermeiden. Zudem ist bei der Stierauswahl die gezielte Verbesserung der erblichen Merkmale unbedingt angestrebt. Bei beiden Fragestellungen kann GS AIO den Züchter unterstützen, in dem die richtigen Stiere auswählt werden.

Auf unserem Infostand sind Sie eingeladen, dieses innovative Werkzeug für PC und App kennenzulernen und sich über den Nutzen für Ihre Herde zu informieren.

Beratungsangebot

Die Zuchtberater von Nö Genetik unterstützen zudem gerne bei der Anpaarung selbst, um somit neben den Leistungsmerkmalen auch für das Exterieur das Optimum zu finden. Selbstverständlich können Sie sich auch über das Stierangebot und die Hintergründe der genomischen Zuchtwertschätzung informieren.

Neben der richtigen Stierauswahl ist die Selektion vom Kalb an der Grundstein einer erfolgreichen Zuchtarbeit. Auch hier zahlt sich der Gedankenaustausch mit den Zuchtberatern auf jeden Fall aus, kann er doch die aktuellsten Vermarktungsinformationen weitergeben und gemeinsam mit den Betriebsführern vor allem den Jungviehbestand durchmustern und so gezielt Vermarktungschancen über die Selektion der Tiere nutzen. Gerne stehen unsere Mitarbeiter am Messestand bereit, diese Informationen, die in der täglichen Arbeit bares Geld bringen, weiterzugeben.

Am Stand des LKV Niederösterreich werden die Neuerungen in Qualitätssicherung und Management-Unterstützung vorgestellt. Im Mittelpunkt stehen dieses Jahr der neue LKV-Herdenmanager als Internetplattform und die dazugehörige App für den Stall, mit der einfach und sicher sämtliche Informationen verfügbar sind und eine rasche Erfassungsmöglichkeit von Beobachtungen und notwendigen Aufzeichnungen zur Verfügung steht.

Als weiterer Schwerpunkt wird der Trächtigkeitstest Milch vorgestellt, der mit höchster Sicherheit bei der Fruchtbarkeitsüberwachung in Milch- und Mutterkuhherden eingesetzt wird.


a3798

Zukunft Landwirtschaft -
Innovative Betriebe vor den Vorhang

fotolia_127940542_lcfotolia_vege

Heuer erwartet die Messebesucher ein ganz besonderes Highlight. Die Messe Wieselburg hat sich gemeinsam mit der Landwirtschaftskammer Niederösterreich auf die Suche nach ganz besonderen landwirtschaftlichen Betrieben begeben.

...mehr

Innovationskraft ist für die Land- und Forstwirtschaft zu einem wahren Zauberwort geworden. Dass es nicht immer weltbewegende Ideen oder Erfindungen braucht, um für die Zukunft gerüstet zu sein, zeigen unzählige Betriebe in Niederösterreich.

Einige von ihnen werden bei der „WIESELBURGER MESSE" vor den Vorhang gebeten. Die kreativen Landwirte lassen sich an allen Messetagen in der „Landwirt-Halle" (Halle 12) über die Schulter schauen und geben Interessierten einen Einblick in ihre Betriebe. Und das in den verschiedensten Kategorien.


Das gibt es zu sehen:

  • Innovationen in der Tierhaltung
  • Innovationen im Ackerbau
  • Innovative Mechanisierungsketten
  • Innovative Produkte und Produktverarbeitung
  • Innovative Vermarktungswege
  • Innovative Produktions- und Vermarktungsgemeinschaften
  • Sonstige Innovationen (z. B. Green Care, Urlaub am Bauernhof, etc.)

Diese Sonderschau wird keine reine Posterschau werden. Die Betriebsführer sind vor Ort, geben dabei bereitwillig Auskünfte und stehen für persönliche Gespräche und Tipps von „Praktiker zu Praktiker" zur Verfügung.
Nach dem Motto „Frag den Landwirt" kommen auch Konsumenten auf ihre Kosten.
Das Ziel? Es wird gezeigt welche Innovationskraft landwirtschaftliche Betriebe an den Tag legen und welches Know-how hinter einzelnen Produkten steht.
Viel Spaß bei ihrer ganz persönlichen Entdeckungsreise in der Halle 12 („Landwirt-Halle") und lassen sie sich von modernen Unternehmern der Branche begeistern.

Zukunft Landwirtschaft - die Aussteller (H12-1290):
• Matthias Theurer-GeNusshof Theurer, Raabs-Thaya - Haselnüsse
• Thomas KASSES, Waldkirchen - Erdäpfelanbau
• Martin RAUSCH, Gastern - Topfen
• ÖSTERREIS Gregor Neumayer/Hannes Engl, Gerasdorf - Reisanbau
• Biohof Johannes SCHABBAUER, Laab/Walde - Biohof
• MOSTVIERTEL ALPAKA, Biberbach - Mostviertel Alpakas
• Manfred LECHNER, Furth - Tierhaltung
• Karin und Johann KAINZ, Eisgarn - Tierhaltung
• Fam. HANSINGER BioHansinger, Kilb - Produktverarbeitung
• VERMIGRAND Naturprodukte, Absdorf - Wurmfarm
• HuBees Imkerei - Ing. Bernhard Mayerhofer, Tulln - Bienenpatenschaft


a2294

Unser Essen: Gut zu wissen, wo´s herkommt

_dsc4021

Das Beratungszentrum der LK NÖ in der Halle 12 („Landwirt-Halle") ist auch heuer ein Fixpunkt auf der „WIESELBURGER MESSE". Das diesjährige Leitthema lautet „Unser Essen: Gut zu wissen, wo´s herkommt".

...mehr

Für mehr Transparenz auf heimischen Speisekarten soll die Initiative „Unser Essen: Gut zu wissen, wo´s herkommt" sorgen. Das Ziel: Bewusstsein für den Wert heimischer Lebensmittel und den Wert bäuerlicher Arbeit zu schaffen, sowie mehr Absatzmöglichkeiten für heimische Bäuerinnen und Bauern zu ermöglichen.
Was hinter der Initiative steckt und welche Vorteile Bäuerinnen und Bauern davon in Zukunft haben sollen, erfahren sie am Gut zu wissen-Messestand in der „Landwirt-Halle".

Doch nicht nur zu diesen Themen stehen die Experten der Landwirtschaftskammer Niederösterreich samt ihrer Vereine und Verbände Rede und Antwort. Kommen Sie vorbei und nehmen sie die unterschiedlichen Schwerpunkte und Beratungsmöglichkeiten einfach selbst unter die Lupe:

Die Bildungswerkstatt Mold, das Seminar- & Gästehaus der LK NÖ, ist mit dem Schwerpunkt Metalltechnik vertreten.

Das LFI NÖ liefert Antworten zu allen Fragen der Fort- und Weiterbildung zu Themen des ländlichen Raumes. Informieren Sie sich über die aktuellen agrarischen Bildungsschwerpunkte und erfahren Sie mehr über die Möglichkeiten, sich online zu Hause weiterzubilden.

Die Landjugend NÖ stellt neben dem Kinderprogramm „Landwirtschaft begreifen", welches eine Vielfallt an spielerischen Möglichkeiten bietet, auch die neu überarbeitete Broschüre „Hofübernahme/Hofübergabe" vor. Ein weiterer Schwerpunkt am Landjugendstand sind die „Landwirtschaftlichen Auslandspraktika".

Genuss auf ganzer Linie gibt es heuer beim Stand der Seminarbäuerinnen und dem UrGut! Rezeptbroschüren-Stand. Besonders kleine Besucher kommen mit den Seminarbäuerinnen auf ihre Kosten. Während die Eltern bei den Rezeptbroschüren schmökern, backen die Kinder ein eigenes Weckerl und erfahren Spannendes vom Getreideanbau bis zum Mehl.

Die Forstberatung der LK NÖ beantwortet Fragen zur Waldbewirtschaftung und zu aktuellen Themen wie Eschensterben und Borkenkäfer. Weiters informiert sie über die Beratungsprodukte „Forstlicher Wegebau", „Waldbetreuung" und „Waldwirtschaftsplan".

Die lk-projekt, eine Tochterorganisation der Landwirtschaftskammern NÖ und Wien, ist mit ihren vielfältigen Beratungsangeboten ebenso vertreten. „Lösungen finden. Erfolge erzielen. Zukunft sichern." - diesem Slogan getreu unterstützt die lk-projekt GmbH bei der Ideenentwicklung im landwirtschaftlichen und landwirtschaftsnahen Bereich. Um Vorhaben von der Idee wirksam zur Realität zu bringen bedarf es zum einen einer zügigen Umsetzung und zum anderen einer vernünftigen Vorbereitung. Über Beratungsangebote zur Projektbegleitung können Sie sich bei der lk-projekt informieren.

Das Futtermittellabor Rosenau der Landwirtschaftskammer Niederösterreich steht für Fragen rund um die Futterqualitäten und Analysemöglichkeiten bzw. Qualitätsbestimmung zur Verfügung. Das Labor macht die Qualitätsüberprüfung selbst erzeugter aber auch zugekaufter Futtermittel möglich. Des Weiteren wird über die neuen Analysenangebote (Gülle, Kot und Kulturpflanzen) informiert.

Die STN - Servicestelle für Tierproduktion in NÖ ist Anlaufstelle für Fragen rund um die Rinder- und Schweinevermarktung. Heuer stehen am Stand der STN besonders die Vorteile der Homepage www.oefk.at im Mittelpunkt. Sie macht Klassifizierungs- und Wiegeergebnisse schnell abrufbar und erleichtert die Arbeit der Landwirte. Zusätzlich werden Fragen zur Herkunftssicherung bei Schweinen und Rindern mittels Etikettierung beantwortet.

Der NÖ Tiergesundheitsdienst (TGD) informiert über diagnostische Laboruntersuchungen bei landwirtschaftlichen Nutztieren. Darüber hinaus kann sich das Fachpublikum über Fördermöglichkeiten erkundigen.

Rinderzüchter aller Nutzungsrichtungen sind am Stand der Genostar Rinderbesamung und des Nö Genetik Rinderzuchtverbandes herzlich eingeladen, sich über aktuelle züchterische Fragen insbesondere zur genomischen Zuchtwertschätzung zu informieren. Besonderes Highlight ist die Präsentation der Anpaarungs-App GS AIO, ein modernes Werkzeug für die gezielte Stierauswahl. Zudem stehen die Berater für Exterieur und Selektion des Zuchtverbandes für Rat und Tat zur Verfügung.

Der LKV Niederösterreich ist der Partner, wenn es um Datenerfassung und Qualitätssicherung bei Milch- und Fleischrinderhaltern bzw. bei Schaf- und Ziegenbetrieben geht. Mit der Onlineplattform „LKV Herdenmanager" sowie einer LKV mobil App werden Mitglieder bestmöglich im täglichen Management Ihrer Herde unterstützt. Zusätzlich bietet der LKV Niederösterreich noch Serviceleistungen, wie Trächtigkeitsuntersuchung über die Milch, oder Unterstützung bei der Überwachung der Kälbergesundheit an.

Der Verband NÖ Pferdezüchter präsentiert im Rahmen der Messe seine Hauptrassen Haflinger, Noriker und Warmblut. Dabei kommen Stuten mit Fohlen, Deckhengste und erfolgreiche Pferde zur Ausstellung. Im Rahmen eines einstündigen Schauprogramms werden die Pferde eingehend vorgestellt und besprochen.

Die kombinierbaren Business- und Agrarsoftwarelösungen von LBG unterstützen Sie bei Ihren gesetzlichen Aufzeichnungen sowie steuerlichen und betriebswirtschaftlichen Aufzeichnungen. Informieren Sie sich über „LBG Business", die „LBG Registrierkasse", „LBG Direktvermarktung", „LBG Bodenwächter", „LBG Feldplaner", das „LBG Kellerbuch" sowie „LBG Rind".


a3883

Best of 10 Jahre GenussKrone

Alle zwei Jahre wird an die besten der besten heimischen ProduzentInnen
die GenussKrone verliehen. Die SiegerInnen der letzten
10 Jahre werden im Rahmen einer bundesweiten Roadshow auf
der Wieselburger Messe auf die Bühne geholt.

|mehr|

In den vergangenen Jahren haben die Regionalität von Lebensmitteln und ihre bäuerliche Herkunft deutlich an Stellenwert bei den KonsumentInnen gewonnen. Eine Vielzahl unterschiedlicher kulinarischer Initiativen und Marken haben einen wichtigen Beitrag für die Bewusstseinsbildung geleistet. Prämierungen und Kennzeichnungen haben die Aufmerksamkeit der KonsumentInnen weiter geschärft. Auch im Handel und in der Gastronomie werden prämierte Lebensmittel stark nachgefragt.
Eine Vielzahl unterschiedlicher kulinarischer Initiativen und Marken haben einen wichtigen Beitrag für die Bewusstseinsbildung geleistet. Prämierungen und Kennzeichnungen haben die Aufmerksamkeit der KonsumentInnen weiter geschärft. Auch im Handel und in der Gastronomie werden prämierte Lebensmittel stark nachgefragt.

Gekrönte Spezialitäten, ausgezeichnete Kulinarik
Die GenussKrone stellt eine der hochwertigsten, landesweiten Produktprämierungen dar. Lebensmittel werden in den Kategorien Brot, Fisch, Käse, Rohpökelwaren und Obstprodukte in einem zweistufigen System bewertet und ausgezeichnet. Qualität und Innovation stehen für die unabhängige Fachjury im Vordergrund. Das strenge Auswahlverfahren stellt sicher, dass nur die Besten der Besten mit der begehrten GenussKrone ausgezeichnet werden. Die klar definierten Kriterien und ein strenges Auswahlverfahren garantieren beständig die regionale Herkunft und die hohe Qualität der kulinarischen Spezialitäten. Das schafft Transparenz und damit Vertrauen für bäuerliche Lebensmittel.

Roadshow der Schmankerl – 10 Jahre GenussKrone
Zum 10-jährigen Jubiläum der GenussKrone findet heuer erstmals die GenussKrone Roadshow statt, die alle SiegerInnen und ihre ausgezeichneten Qualitätsprodukte der letzten Jahre ins Rampenlicht stellt - so auch im Rahmen der Wieselburger Messe. Bei der Bundesländertour – der GenussKrone Roadshow – können Sie sich über die landesweite Prämierung informieren. Lernen Sie ihre
Besonderheiten sowie die ProduzentInnen und gekrönten Spezialitäten kennen. Eine Auswahl der „Best of Genuss- Krone“-Betriebe der letzten 10 Jahre präsentiert sich und ihre Produkte im Außenbereich vom Agrarland Niederösterreich. Erfahren Sie Wissenswertes über diese Lebensmittel direkt von den ProduzentInnen und entdecken und verkosten Sie die prämierten Köstlichkeiten vor Ort. Sie haben außerdem die Möglichkeit, Ihre persönlichen Lieblings-GenussKrone- ProduzentInnen zu wählen.

Verein regionale Kulinarik
Der „Verein regionale Kulinarik“ - kurz VrK - setzt das Projekt „Cluster Produktentwicklung, -präsentation und –vermarktung für  landwirtschaftliche Qualitätserzeugnisse“, im Rahmen der ländlichen Entwicklung um. Ziel der Arbeit des VrK ist die Zusammenarbeit der AkteurInnen in den Regionen, die nachhaltige Positionierung des kulinarischen Profils sowie zukunftsfähige Regionen.



a581

„So schmeckt NÖ" -
Kulinarischer Genuss aus der Region

2014_07_01_ausgstecktis219

Besuchen Sie auf der Wieselburger Messe die „So schmeckt Niederösterreich"-GenussZone und lassen Sie sich von „So schmeckt Niederösterreich"-Partnerbetrieben und Top-Koch Adi Bittermann kulinarisch verwöhnen.

...mehr

Typisch regionale Schmankerln und Gaumenfreuden aus Niederösterreich warten im heuer neu kreierten Außenbereich vom Agrarland Niederösterreich auf Sie.

Kulinarischer Genuss aus Niederösterreich

Niederösterreich hat kulinarisch viel zu bieten - jede Region besticht mit ganz besonderen Spezialitäten. Die Kulinarik-Initiative „So schmeckt Niederösterreich" der Energie- und Umweltagentur NÖ und des Landes NÖ hat sich zum Ziel gesetzt die Konsumentinnen und Konsumenten über die Qualität und Vielfalt heimischer Lebensmittel zu informieren.

Das Wissen um die Herkunft von Produkten wird beim Einkauf immer wichtiger - umso besser, dass Produkte aus Niederösterreich durch hohe Qualität und besondere Frische überzeugen.
Gerade in Zeiten von Globalisierung und wachsenden Märkten ist es besonders wichtig auf die hohe Qualität regionaler Lebensmittel vertrauen zu können.

Klima schonen beim Einkauf

Der Kauf regionaler Lebensmittel bedeutet Transparenz, Vertrauen und Rückverfolgbarkeit. Lebensmittel aus Niederösterreich haben keine langen Transportwege hinter sich und jeder eingesparte Kilometer bedeutet weniger Abgase und Lärm für uns und unsere Umwelt. Regionale und saisonale Lebensmittel sind nicht nur klimafreundlicher, sondern haben auch einen Bonus an Frische und Qualität - und das schmeckt man! Von großer Bedeutung sind auch der Erhalt der Wertschöpfung in der Region und die Sicherung der Arbeitsplätze auf den Bauernhöfen sowie in den Verarbeitungs- und Veredelungsbetrieben.

Durch die Arbeit unserer Landwirtinnen und Landwirte bleibt unsere vielfältige Kulturlandschaft Niederösterreich auch in Zukunft erhalten. Eine nachhaltige Entwicklung der Regionen und des Landes Niederösterreich ist somit möglich.

„So schmeckt Niederösterreich"- Partnerbetriebe

„So schmeckt Niederösterreich" organisiert jährlich mehr als 120 Veranstaltungen und unterstützt die knapp 500 Partnerbetriebe ihre Produkte erfolgreich zu vermarkten.

Auf der Webseite www.soschmecktnoe.at gibt es eine umfangreiche Partnerdatenbank. Mit der Suchfunktion haben Sie die Möglichkeit unkompliziert und schnell die Produzentinnen und Produzenten sowie Spezialitäten und Schmankerln in Ihrer Nähe zu finden. Aufgrund der Vielzahl an Partnerbetrieben und der angebotenen Produkte ist bestimmt für jeden Geschmack etwas Passendes dabei. Informieren Sie sich rasch und einfach über die kulinarischen Schätze in Ihrer Region und lassen Sie sich von der Vielfalt überraschen.

GenussZone „So schmeckt Niederösterreich" mit Adi Bittermann

Nehmen Sie sich beim Besuch der Messe unbedingt Zeit um einen Streifzug durch Niederösterreichs Kulinarik zu machen. „So schmeckt Niederösterreich"-Partnerbetriebe präsentieren sich und ihre Spezialitäten dieses Mal an einem neuen Standort im Freigelände.

Höchste Qualität und ein vielfältiges Angebot - das erwartet Sie in der GenussZone von „So schmeckt Niederösterreich". Grillweltmeister Adi Bittermann sorgt für den kulinarischen Genuss vor Ort. Der Haubenkoch verwöhnt die BesucherInnen mit heimischen Schmankerln - die Produktpalette reicht von Pulled Pork und Schweinsbraten über Mohnnudeln, Wein und vieles mehr. Am „So schmeckt Niederösterreich"-Schmankerlmarkt können typisch niederösterreichische Spezialitäten für Zuhause gekauft werden. Kosten Sie sich durch die kulinarische Landschaft und lassen Sie sich verwöhnen.

Näheres zur Initiative „So schmeckt Niederösterreich", den kommenden Veranstaltungen und den zahlreichen Partnerbetrieben finden Sie unter www.soschmecktnoe.at. Übrigens: Viele Produkte sind auch online erwerbbar unter www.soschmecktnoe.at/shop Infos zu Adi Bittermann: www.bittermann-vinarium.at

Kontakt:
Energie- und Umweltagentur NÖ
Grenzgasse 10, 3100 St. Pölten
Tel.: 02742/219 19
www.enu.at
www.soschmecktnoe.at


a2296

AMA-Grill-Club - Info & Produktverkostung

20160630_messe_wieselburg52von95

Wer Qualitätsfleisch von Gut Streitdorf live erleben und verkosten möchte, hat am Messestand vom AMA Grillclub ebenfalls in der Tierhalle - Halle 13 die beste Gelegenheit dazu.

...mehr

AMA Grilltrainer Hans Stabauer wird mit seinem Team Qualitätsfleisch der Erzeugergemeinschaft Gut Streitdorf vor den Augen der Messebesucher am Grill vor- und zubereiten.

Zudem kann die ausgezeichnete Qualität nicht nur verkostet werden, sondern es werden alle Fragen rund ums Grillen (Techniken, Gerätschaft, Befeuerung uvm.), zur richtigen Auswahl von Teilstücken für das perfekte Steak, dem perfekten Zuschnitt für mehr Wertschöpfung, sowie alles zum Thema AMA-Gütesiegel beantwortet.

AMA-Grill-Club - „Livegrilling"

Donnerstag, 29. Juni bis Sonntag 2. Juli - Halle 13 („Tier-Halle")
11:00, 12:00, 13:30 und 15:00 Uhr (ausgenommen Sonntag - nur bis 13.30 Uhr)

Seien Sie dabei, wenn die Grillvorführungen samt Produktverkostung stattfinden - Gut Streitdorf und der AMA-Grillclub freut sich auf Ihren Besuch!


a2287

Forstzentrum auf über 6.000 m² Fläche

dsc_2198

Bereits sehr gut etabliert hat sich das über 6.000 m² große Forsttechnikzentrum im Freigelände 5 und ist somit auch heuer wieder fixer Bestandteil der Wieselburger Messe. Ein hochwertiges Rahmenprogramm kann erneut geboten werden.

...mehr

Im Forstvorführring erwartet die Besucher ein abwechslungsreiches Vorführprogramm mit folgenden Highlights:

  • 6. Österreichisches Holzschnitzerevent mit Speedcarving Wettbewerb
  • Bundesentscheid Forst der Landjugend am Samstag, 1. Juli
  • Husqvarna Austria Cup
  • Informationen über das Vorgehen bei verspannten Hölzern
  • Bundesentscheid der Forstarbeit am Samstag, 1. Juli

Vorführungen im Forsttechnikzentrum

Donnerstag, 29. Juni
ab 9:30 Uhr: Motorsägenschnitzer zeigen ihr Können

Freitag, 30. Juni
ab 09:00 Uhr: Husqvarna Austria Cup
ab 9:30 Uhr: Motorsägenschnitzer zeigen ihr Können

Samstag, 1. Juli
ab 8:30 Uhr: Bundesentscheid der Forstarbeit - Bundesentscheid Forst der LJ NÖ
ab 9:00 Uhr: 6. Österreichisches Holzschnitzerevent
ab 09:30 Uhr: Speedcarving Bewerb der Motorsägenschnitzer

Sonntag, 2. Juli
ab 9:00 Uhr: 3. Wieselburger Traktorveteranentreffen
ab 9:00 Uhr: 6. Österreichisches Holzschnitzerevent
ab 14:00 Uhr: Speedcarving Bewerb der Motorsägenschnitzer


a3793

Husqvarna Austria Cup in Wieselburg

husqvarnaaustriacup2017_logo

Es ist wieder so weit. Die geschicktesten Wettschneider treten am Freitag, 30. Juni ab 9.00 Uhr in den Disziplinen - Fällschnitt, Entasten, Kettenwechsel, Präzisions- und Kombinationsschnitt - gegeneinander an.

...mehr

Aus ganz Österreich kommen die Forstarbeiter, um sich bei den spannenden Bewerben miteinander zu messen. Nur wenige Sekunden und Millimeter entscheiden über die Platzierung.

Den Husqvarna Cup gibt es seit 2007. Pro Jahr werden 4 - 5 Kämpfe in unterschiedlichen Bundesländern ausgetragen. Dabei ist es Husqvarna von jeher wichtig, dass einerseits die Forstarbeit gefördert wird und gleichzeitig der Nachwuchs am Wettkampf teilnehmen und seine Leistung unter Beweis stellen kann.

„Es ist jedes Mal bis auf die letzte Minute spannend. Diese Forstprofis sind wahre Könner und es macht großen Spaß ihnen dabei zuzusehen", sagt Günter Feilmair, Produktmanager und Trainingsbeauftragter bei Husqvarna Austria GmbH.

Unzählige Zuschauer lassen sich die spannenden Wettkämpfe ebenfalls nicht entgehen. Ein Highlight für Jung und Alt.


a2288

6. Österreichisches Holzschnitzer-Event

dsc_0717

Die österreichische Elite der Holzschnitzer trifft sich heuer zum sechsten Mal in Wieselburg. Am Samstag, 1. Juli und am Sonntag, 2. Juli findet im Forstgelände (Freigelände 5) der Hauptteil des großen Motorsägenschnitzevents statt.

...mehr

Am Donnerstag (29. Juni) und am Freitag (30. Juni) werden bereits vier namhafte Motorsägenschnitzer ihr Bestes im Umgang mit der Motorsäge geben und ihr Können beweisen.

Unter den acht bekannten Motorsägenschnitzprofis, die ab Samstag das 6. Österreichische Holzschnitzer Event in Wieselburg bestreiten werden, befinden sich Künstler aus dem Waldviertel und dem Mostviertel.

Diese Topgruppe wird komplettiert von Holzbildhauermeister Matthäus Mayrhauser (aus Bad Ischl). Er, sowie alle anderen Künstler, werden vor Ort mit Talent, Einsatz und Ausdauer den professionellen Umgang mit der Motorsäge zeigen.
Lebensgroßer „Heiliger Hubertus"

Im Rahmen des Holzschnitzer-Events werden die Künstler am Samstag ab 9:00 Uhr damit beginnen, lebensgroße Figuren mit der Motorsäge herzustellen. Höhepunkt wird aber ein lebensgroßer Hl. Hubertus vom Bildhauermeister Matthäus Mayrhauser und ein lebensgroßes Pferd von Heinz Wurzer (Marbach a. d. Donau)und Reinhard Patzelt (Bad Traunstein) sein.

Zwischendurch werden einige Athleten zusätzlich mehrere kleinere Figuren mit der Motorsäge aus einem Baumstumpf herstellen.
Alles in allem stellen die Holzschnitzer wieder zahlreiche Kunstwerke mit der Motorsäge aus dem Hause Husqvarna her und lassen so den Rohstoff Holz weiterleben.

Selbstverständlich stehen die Künstler zwischen den einzelnen Veranstaltungen dem interessierten Besucher für Fragen zur Verfügung. Die Profis geben auch gerne Tipps für den professionellen Umgang mit der Motorsäge weiter.

Speedcarving-Wettbewerb

Die Messebesucher können sich außerdem an beiden Messetagen (Samstag ab 9.30 Uhr, Sonntag ab 14 Uhr) auf einen imposanten Speedcarving Wettbewerb freuen. Dabei müssen die Profis innerhalb von 35 Minuten eine Figur herstellen.
Besuchen Sie das Forstzentrum im Freigelände 5 und bestaunen Sie die Künste der Motorsägenprofis im Rahmen des 6. Österreichischen Holzschnitzer-Events.


a2289

Forstarbeiter ermitteln ihre Champions

bundesentscheid2017_forst

Niederösterreich - genauer gesagt die „WIESELBURGER MESSE" - ist heuer Austragungsort des Bundesentscheids der Forstarbeit 2017.
Die österreichische Forstwettkampf-Elite trifft sich am Samstag, den 1. Juli.

...mehr

Die besten Forstwettkämpfer Österreichs werden heuer in Niederösterreich gekürt! Im Rahmen der „WIESELBURGER MESSE" richtet die NÖ Landarbeiterkammer gemeinsam mit der Landjugend am 1. Juli den Bundesentscheid der Forstarbeit 2017 aus.

Auf alle Besucher warten sowohl in der Profi-Klasse als auch im Landjugend-Bewerb spannende Wettkämpfe in insgesamt sechs Disziplinen. Der Startschuss erfolgt um 8.30 Uhr am Freigelände des Forsttechnikzentrums.
• Kettenwechsel
• Kombinationsschnitt
• Präzisionsschnitt
• Fallkerb- und Fällschnitt
• Durchhacken
• Geschicklichkeitsschneiden

Die besten zwölf Athleten (bei der Landjugend kommt noch ein Theoriebewerb hinzu) qualifizieren sich für das Finale, wo ab 15.30 Uhr beim spektakulären „Entasten" die Entscheidung um den Sieg fällt.

In der Profiklasse geht Niederösterreich sowohl im Einzel- als auch im Mannschaftsbewerb als Titelverteidiger an den Start. Angeführt wird das blau-gelbe Team vom amtierenden Titelträger Hannes Herzog aus Muggendorf, der bei der Bundesmeisterschaft 2015 in Graz den ersten Platz eroberte. Weiters werden für NÖ Markus Herzog (aus Muggendorf), der amtierende NÖ Landesmeister Harald Umgeher (aus Eschenau) und Robert Leichtfried (aus Lunz) an den Start gehen.

„Die Vorbereitungen laufen bereits auf Hochtouren. Wir wollen ein guter Gastgeber sein und werden im Vorfeld alles dafür tun, um Wettkämpfe auf allerhöchstem Niveau präsentieren zu können", ist NÖ Landarbeiterkammer-Präsident Andreas Freistetter positiv gestimmt.


a2761

Arbeitssicherheit & Gesundheitsschutz

fotosvb

Im Forsttechnikzentrum werden Experten der Abteilung für Sicherheit und Gesundheit der Sozialversicherungsanstalt der Bauern gemeinsam mit der Forstabteilung der LK NÖ die Besucher zum Themenbereich Arbeitssicherheit & Gesundheitsschutz informieren.

...mehr

Jedes Jahr ereignen sich einige tausend Unfälle bei der Waldarbeit. Viele davon könnten mit einer richtigen Arbeitsweise relativ einfach verhindert werden. Daher wird heuer das richtige Vorgehen bei verspannten Hölzern in den Mittelpunkt der Beratungen gestellt.
Mit dem Spannungssimulator wird das richtige Durchtrennen verspannter Hölzer in der forstlichen Aus- und Weiterbildung praxisgerecht trainiert.

Darüber hinaus können die Besucherinnen und Besucher bei der „MFT Challenge Disk" oder der „Slackline" testen, wie gut ihre Geschicklichkeit in Bezug auf Koordination, Stabilität und Reaktion ausgeprägt ist.
Um möglichst unfallfrei im Wald zu arbeiten, ist eine gute Aus- und Weiterbildung von entscheidender Bedeutung. Die Forstexperten informieren über die umfassenden Möglichkeiten der forstlichen Aus- und Weiterbildung in Niederösterreich.


a2300

Buntes Kinderprogramm mit „okidoki auf Tour"

okidoki_ontour2017_d

Im Rahmen des neuen Messeschwerpunktes „Familie & Kind" gibt es am Samstag, 1. Juli und am Sonntag, 2. Juli in der Wieselburger Halle (Halle 10) Kinderfernsehen zum Angreifen mit „okidoki auf Tour".

...mehr

okidoki auf Tour" ist ein neues Event-Format, das den Jüngsten den ganzen Tag lang Bewegung & Spaß bietet. Vom „okidoki"-SpieleZoo zum Austoben, über das Zusammentreffen mit den kuscheligen TV-Stars bis hin zur kniffeligen Rätsel-Rallye und den Geschicklichkeitsstationen - das Gesamtpaket ergibt einen erlebnisreichen Tag für die ganze Familie!

Der „okidoki"-SpieleZoo

Highlight der Veranstaltung ist der große aufblasbare SpieleZoo. Hier können sich die Kids so richtig Austoben: Durch einen Schlangen-Krabbelbaum kriechen, in der Giraffen-Hüpfburg springen, über die Elefanten-Riesenrutsche sausen und in das Schildkröten-Bällebad eintauchen. Der aufblasbare tierische Abenteuerspielplatz wird ständig von „okidoki"-Animateuren betreut und ist den ganzen Tag geöffnet.

Als Stargäste: Die Biene Maja & Willi, ABC Bär & Co.

Die aus dem ORF eins Kinderprogramm „okidoki" beliebten Figuren schauen höchstpersönlich vorbei um Hände zu schütteln und freuen sich auf gemeinsame Erinnerungsfotos. Mit dabei sind „Die Biene Maja & Willi", der „ABC Bär", „Ritter Klapperkopf" und „Pizza Poltergeist" aus der „Rätselburg", sowie das lila Wildschwein „Franz Ferdinand".

Spiel & Spaß für Kinder und Familien

Stelzen gehen, Diabolo, Tellerdrehen, Jonglieren, Schnurspringen, Topflaufen, Balancieren, das Schwungtuch - all das bietet die bunte Spielebox unter Anleitung der „okidoki"-Animateure für Kinder und Familien. Wer es spannend mag, der nimmt an der großen „okidoki"-Rätselrallye teil. An mehreren Stationen sind kniffelige Fragen zum ORF Kinderfernsehen zu beantworten und mit dem richtigen Lösungswort gibt es eine Menge Preise für die Kinder abzustauben.

Und beim riesengroßen Würfel-Puzzle können die Kids ihre Lieblingssendung zusammen bauen. Der „My little Pony" - Spielebus lässt die Kinder spannende Abenteuer mit Twilight Sparkle, Applejack, Pinkie Pie, Rainbow Dash, Fluttershy und Rarity erleben, außerdem können hier auch die angesagtesten Hasbro Spiele getestet werden.
Präsentiert wird „okidoki auf Tour" von Christina Karnicnik - bekannt aus der ORF eins Wochenend-Programmfläche „Hallo okidoki".


a3786

Unterhaltung mit „Kinderwelt NÖ"

dsc07131

Am Donnerstag, 29. Juni und am Freitag, 30. Juni sorgt ein abwechslungsreiches Spiele- und Unterhaltungsprogramm der Kinderwelt NÖ für Spaß in der Wieselburger Halle (Halle 10). Die kleinsten Messebesucher kommen dabei voll auf ihre Kosten.

...mehr

Riesenspiele wie „Mensch ärgere dich nicht" oder „Riesen-4-Gewinnt" oder der Riesenwuzzler bzw. eine Hüpfburg werden die kleinen Besucher ebenso begeistern wie Stelzen und Pedalos.

Weiters können etwa auch Spiele mit dem großen Schwungtuch oder die Kunst des Jonglierens ausprobiert werden.
Ein „Highlight" der Kinder-Spieletage am Donnerstag, 29. Juni und Freitag, 30. Juni bildet dabei sicher die Schminkstation. Die kleinen Messegäste können aus vielfältigen Schminkvorlagen auswählen und sich von den BetreuerInnen in Schmetterlinge, Drachen, Prinzessinnen, Feen oder Superhelden verwandeln lassen. Spiel und Spaß sind auf alle Fälle garantiert.


a3797

Malwettbewerb „Am Bauernhof, da ist was los" -
Ballonfahrt gewinnen!

20160802_071856

Kinder aufgepasst! Im Zuge des neuen Messeschwerpunktes „Familie & Kind" gibt es einen tollen Malwettbewerb zum Thema „Am Bauernhof, da ist was los".

...mehr

Einfach zu Hause, in der Schule, im Kindergarten oder auf der „WIESELBURGER MESSE" ein Bild malen und in der Halle 10 (Wieselburger Halle) in die Gewinnbox einwerfen. Auf die Rückseite des Kunstwerkes bitte Name, Adresse, Telefonnummer der Eltern und Alter vermerken.

Ballonfahrt gewinnen!

Das kreativste Kind gewinnt eine Ballonfahrt für 2 Erwachsene und 2 Kinder im Mostviertel.
Bringt uns Eure selbst gemalten Bauernhofbilder und nehmt am großen Gewinnspiel teil.


a2760

3. Traktor-Veteranentreffen

0692

Nach den erfolgreichen Veranstaltungen 2015 und 2106 mit jeweils rund 100 historischen Fahrzeugen geht am Sonntag, 2. Juli das 3. Wieselburger Traktor-Veteranentreffen im Rahmen der „WIESELBURGER MESSE" über die Bühne.

...mehr

Bestaunen Sie Oldtimer der besonderen Art und genießen Sie ein Stück Nostalgie im Freigelände 5.

Egal ob Steyr 15, Steyr 18, Lindner LW 20, Fordson Dexter oder Deutz D15, am Sonntag, 2. Juli 2017 steht das Gelände beim Eingang West - Freigelände 5 wieder ganz im Zeichen historischer Traktoren.

Ab 9.00 Uhr (Messebeginn) treffen die jung gebliebenen Fahrzeuge am Messegelände 5 ein. Dort können die Traktoren dann von den Besuchern bewundert werden. Die Besitzer der edlen Stücke stehen selbstverständlich für Anfragen aller Art ihre Fahrzeuge betreffend zur Verfügung. Bestaunen Sie Oldtimer der besonderen Art, kommen Sie mit deren Inhabern ins Gespräch oder bewundern Sie einfach die Technik vergangener Tage.

Zuckerl für die Teilnehmer

Nach einer kurzen offiziellen Begrüßung wird es die Möglichkeit für ein außergewöhnliches Fotoshooting geben:

Die Teilnehmer können sich von einem Profifotografen - im außergewöhnlichen Ambiente der Messe - mit Ihrem Traktor ablichten lassen. Wer weiß, vielleicht ziert eines dieser Bilder schon nächstes Jahr das Plakat der „WIESELBURGER MESSE".


a2299

8. Wieselburger Trachtentag

weinfranz04_1

Der Sonntag, 2. Juli steht bei der „WIESELBURGER MESSE" wieder ganz im Zeichen der Tracht. Besucher, die in Tracht die Messe besuchen, erwartet dabei ein besonderes „Zuckerl".

...mehr

Die Tracht stellt ein Symbol der regionalen Verwurzelung dar und hat in Österreich lange Tradition. Dieser Tradition soll auf der „WIESELBURGER MESSE" mit dem 8. Wieselburger Trachtentag Nachdruck verliehen werden.

Ermäßigter Eintritt am Sonntag!

Besucher, die am Sonntag, 2. Juli 2017 in Tracht auf der „WIESELBURGER MESSE" erscheinen, erhalten einen ermäßigten Eintritt.

Ist eine Tracht heute noch aktuell?

Trachten sind ein Teil unserer Volkskultur und waren immer ein Spiegel der wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Entwicklung unseres Landes. Wenn sie auch aus unserem täglichen Leben verschwunden sind, so können sie in einer Zeit des Identitätsverlustes und der Entwurzelung Gemeinschaft und Zugehörigkeitsgefühl schaffen. Trachten sind immer etwas Unverwechselbares.


a2769

Blut spenden rettet Leben

logo_roteskreuz

Zum mittlerweilen siebenten Mal findet im Rahmen der "Wieselburger Messe" eine Blutspendeaktion statt. Am Freitag, 30. Juni und Samstag, 1. Juli (10.00 bis 12.30 Uhr und 13.30 bis 16.30 Uhr) ist das Österreichische Rote Kreuz im Obergeschoß der Europa-Halle vor Ort und bittet um Ihre wertvolle Spende.

...mehr

Alle 75 Sekunden wird in Österreich eine Blutkonserve benötigt, das sind bis zu 420.000 Konserven pro Jahr.

Ganz gleich, ob bei Unfällen, Operationen, schweren Erkrankungen oder Geburten:menschliches Blut zählt im Notfall zu den wichtigsten Medikamenten und kann durch nichts ersetzt werden.

Leider ist das nur wenigen Menschen bewusst. So spenden gerade einmal 3,1 Prozent der Österreicherinnen und Österreicher regelmäßig Blut. Damit die Patienten auch zukünftig auf eine sichere Versorgung rund um die Uhr vertrauen können, müssen die Menschen verstärkt auf dieses wichtige Thema aufmerksam gemacht werden und vermehrt Blutspendeaktionen durchgeführt werden. So auch am Freitag, 30. Juni und Samstag, 1. Juli (10.00 - 12.30 und 13.30 - 16.30 Uhr) im Obergeschoß der Europa-Halle. Denn eines sollte nicht vergessen werden: Blut spenden rettet Leben!

Wer kann Blutspenden?

Grundsätzlich können alle gesunden Frauen und Männer ab 18 Jahren Blut spenden. Bitte bringen Sie einen amtlichen
Lichtbild- oder Ihren Blutspendeausweis mit. Nach der Blutabnahme wird Ihnen im Erholungsbereich ein kleiner Imbiss gereicht.


a2763

Kleintierzucht in der NÖ-Halle

haesinmitjunge

Die Halle 11 (NÖ-Halle) steht heuer ganz im Zeichen der Kleintierzucht. Der Kleintierzuchtverein N64 Wieselburg präsentiert Kaninchen, Tauben, Hühner, Enten, Fasane, Gänse und vieles mehr.

...mehr

Der Kleintierzuchtverein N64 Wieselburg steht für reinrassiges Züchten seltener Haustierrassen wie etwa Kaninchen (Riesenschecken, Blaue Wiener, usw.), Hühner (Sulmtaler, Altsteirer, usw.) Tauben und anderer Vogelrassen.
Seit einigen Jahren darf sich der Verein über einen regen Zulauf an jungen Leuten freuen. „Es ist uns ein ganz besonderes Anliegen, Kinder und Jugendliche für die Kleintierzucht zu begeistern. Viele Kinder verbringen heutzutage die meiste Zeit vor dem Fernseher oder dem Computer und haben kaum noch einen Bezug zur Natur und zu Tieren. Genau deshalb wollen wir dies den Jüngsten näherbringen", so Vereinsobmann Johann Hinteregger aus Wieselburg.

Der Kleintierzuchtverein Wieselburg präsentiert sich heuer in der Halle 11 mit einer sehenswerten Tierausstellung und steht für Fragen gerne zur Verfügung!


a2292

Sonderschau „Seltene Haus- & Nutztierrassen"

grauvieh_sommer2014_poster_hausegger

Die ARCHE Austria informiert gemeinsam mit der ÖNGENE in der Halle 13 (Tierhalle), Stand 1304 über die Rassenvielfalt an seltenen Nutztierrassen in Österreich.

...mehr

Österreich ist stolz auf seine natürliche Vielfalt - und das mit gutem Recht. Seit Jahrhunderten pflegen und prägen unsere bäuerlichen Familienbetriebe sowohl die einzigartige Landschaft als auch die hohe Zahl an heimischen Nutzierrassen.

Allein in Österreich sind über 40 Nutztierrassen gefährdet und damit auch ihre wertvollen Eigenschaften.

ARCHE Austria/ÖNGENE

Unter dem Dach der ÖNGENE werden zusammen mit der ARCHE Austria über 40 seltene österreichische Nutztierrassen betreut. Seit mehr als 30 Jahren setzen sich die ARCHE Austria und die ÖNGENE samt verantwortlichen Zuchtverbänden dafür ein, den Bestand der Rassen zu schützen und sie wieder auf die Höfe zurückzuholen. Die ARCHE Austria bietet für alle ZüchterInnen eine Plattform zum Wissensaustausch.

Sie vertritt die Anliegen der seltenen Nutztierrassen und ihrer ZüchterInnen und weckt bzw. entwickelt das Bewusstsein in der Öffentlichkeit für diesen bedeutenden Teil unserer Geschichte und Kultur.

In der Halle 13 werden eine Tiroler Grauvieh-Mutterkuh mit Kalb, zwei Zackelschaf-Mutterschafe mit ihren Lämmern, eine Mangaliza Sau mit Ferkeln und Sulmtaler Hühner ausgestellt.
In der Halle 13, Stand 1304 kann der interessierte Besucher mehr über die einzelnen Rassen erfahren.


a2301

Im Winzerstadl gemütlich den Tag ausklingen lassen

dsc_7216

Gemütlichkeit hat im Mostviertel schon immer Tradition. Schmankerl aus der Mostviertler Küche, Heurigen-Atmosphäre und exzellente Weine finden Sie hier auf schattigen Plätzen unter den Bäumen.

...mehr

Der Sommerfrische - ein leichter Wein aus dem Hause „Winzer Krems" - lässt sich hier traumhaft genießen - die Ferienzeit kann beginnen.

Neben regionalen Köstlichkeiten wie die Winzer Knödelpfanne oder eine Hauerjause präsentiert der Gastwirt Ludwig Kleinlehner mit seinem Team wieder erlesene Weine von Winzer Krems im Winzerstadl beim Wieselburger Volksfest - gleich unter dem Riesenrad.
Die knusprige Stelze hat sich als beliebte Spezialität etabliert und wird auch gerne für Gruppen serviert. Tischreservierungen für größere Gruppen nehmen wir unter 0676/6061505 entgegen.

„Wir bieten unseren zahlreichen Stammgästen die allseits beliebten und trendigen Getränke an, erweitern aber unser Angebot um die JETWALL, eine innovative Zapfanlage mit Guthaben-Karte. Alle Gäste, die G´spritzte mit einem Preisvorteil selber zapfen möchten, werden begeistert sein", so Gastgeber Ludwig Kleinlehner.
Das beliebte steirische Trio „Die Wuppa" werden beim Bieranstich am Mittwoch, 28. Juni wieder mit ihrer Harmonika, der Teufelsgeige und der Waschrumpelgitarre Jung bis Alt zum Mitsingen auffordern und für gute Stimmung sorgen.

Kontakt:
Tel: 0676/606 1 505
Mail: office@zumludwig.at


Das Kasermandl in Gold


Das goldene Stanitzel