Treffpunkt Landwirtschaft

a4007

(c) Weinfranz

Innovation Farm

a4172

Innovative Technologien von morgen am Stand der Innovation Farm erleben

Die Innovation Farm hat es sich zum Ziel gesetzt, die Digitalisierung in der Landwirtschaft sichtbar, greifbar und anwendbar zu machen. An den drei Standorten Wieselburg, Mold und Raumberg-Gumpenstein wird angewandte Forschung betrieben. Es werden innovative Technologien in Versuchen auf Pilotbetrieben erprobt und die Ergebnisse bei Bildungsveranstaltungen unter das interessierte Publikum gebracht. Heuer feiert die Innovation Farm Premiere auf der Wieselburger Messe: In der Halle 15 sind zahlreiche Innovationen ausgestellt, die bei den Vorführungen um 12:00 Uhr und 14:30 Uhr erlebbar gemacht und von unseren ExpertInnen vorgestellt werden.

Das Spektrum der präsentierten Innovationen reicht von der variablen Saat, der standortangepassten Düngung bis zur moderner Hacktechnik und umfasst die Außenwirtschaft ebenso wie die Innenwirtschaft. Angesichts der hohen Betriebsmittelpreise liegt der Fokus auf Innovationen zur Steigerung der Ressourceneffizienz, wie u.a. zum bedarfsgerechten Einsatz des Düngers und der Einsparung von Diesel. Als Beispiel wird ein moderner Düngerstreuer mit Grenzstreueinrichtung und Hangausgleich präsentiert, der dafür sorgt, dass der kostbare Dünger auch wirklich dort landet, wo er wirken soll. In Kombination mit Applikationskarten, die mit einem kostenlosen Online-Tool ganz einfach selbst erstellt werden können, wird eine besonders zielgerichtete, teilflächenspezifische Bewirtschaftung der Felder möglich.

Einen Vorgeschmack auf die Zukunft der Landtechnik bietet das Highlight des Innovation Farm-Standes: Der österreichweit erste und einzige autonome Feldroboter mit Dieselmotor und Dreipunkt-Aufnahme wird bei den Vorführungen sein Potenzial beweisen. Robotik spielt auch in der Innenwirtschaft bereits eine große Rolle: Um die Reinigung der Laufgänge kümmern sich Entmistungsroboter, die aufgrund der Unabhängigkeit von klassischen Mistachsen den Stallbau revolutionieren. Tierindividuelle Sensoren erfassen Gesundheitsparameter und helfen bei der Erkennung von Krankheiten, der Brunst oder einer herannahenden Abkalbung, was für mehr Tierwohl sorgt.

Auch die Grünlandtechnik soll nicht zu kurz kommen: Ein System zur Rettung von Wildtieren bei der Mahd ist ebenso zu sehen wie ein Traktor mit Vierradlenkung, Anbaugeräte-Erkennung und automatischem Lenksystem. Dieses bietet auch bei Nutzung im Grünland klare Vorteile, da sich die effektive Arbeitsbreite etwa beim Mähen besser ausnutzen lässt und dadurch Arbeitszeit und Diesel eingespart werden kann. Darüber hinaus können mit einem Telematiksystem sämtliche Maschinendaten automatisch aufgezeichnet und bequem vom PC aus ausgewertet werden.

Die genannten Innovationen stellen nur einen Bruchteil der Lösungen dar, die Smart Farming den LandwirtInnen bietet. Die Chancen und Potenziale der Digitalisierung ziehen sich durch alle Bereiche der agrarischen Produktion und tragen dazu bei, die Landwirtschaft zukunftsfit zu machen. Besuchen Sie uns in Halle 15 und erleben sie die Zukunft der Landwirtschaft schon heute! Unsere ExpertInnen stehen Ihnen gerne für Fragen bereit und freuen sich auf den Austausch mit Ihnen.

Peter Müllner, Innovation Farm

a4009

Landtechnik soweit das Auge reicht!

Die Landtechnik ist 2022 breit aufgestellt. Innenmechanisierung, Hof- und Stalltechnik, Grünlandmaschinen aber auch das Thema Ackerbau werden bei der WIESELBURGER MESSE Aussteller mit namhaften Marken und innovativen Ideen repräsentiert.