Fachmesse für Landwirtschaft - Wieselburger Messe "Hof & Forst"

a2288

Landtechnik, Grünlandwirtschaft, Herdenschutz, seltene Nutztierrassen und alles rund um die Tierzucht

... sind nur ein Teil der Landtechnikausstellung auf der WIESELBURGER MESSE "Hof & Forst"!

Wie schon der Titel verrät, findet man auf der WIESELBURGER MESSE "Hof & Forst" alles, was man für und rund um den Hof braucht!
Im Ausstellungsbereich der Landtechnik sind neben zahlreichen bekannten Landmaschinenfirmen und Landmaschinenmarken auch einige innovative Newcomer vertreten.
Ein besonderes Highlight für unsere Besucher sind Vorführungen und Präsentationen, bei denen live Wissenswertes, Unterhaltsames und Hilfreiches zum Thema Landwirtschaft präsentiert werden.
Nutzen Sie das umfangreiche Beratungsangebot!

a2307

Landmaschinen - so weit das Auge reicht

Zahlreiche Aussteller von Landmaschinen lassen die Herzen von Landwirte auf der WIESELBURGER MESSE höher schlagen!

a2366

Sicherheit bei Traktoren

Die Anzahl von Traktorunfällen in Österreich ist mit zumindest 25 tödlich verunglückten Personen im Jahr 2018 erschreckend hoch. Im Jahr 2019 sind in Österreich bisher bereits 10 mit Traktoren tödlich verunglückte Personen bekannt. Daher hat das Francisco Josephinum heuer unter anderem das Thema „Sicherheit bei Traktoren“ aufgegriffen.

  An FJ-BLT Wieselburg hat man diese Traktorunfälle analysiert und kennt die Ursachen für tödliche Traktorunfälle genau. Ob Sie der Risikogruppe für einen Traktorunfall mit tödlichen Ausgang angehören oder nicht, können Sie am Messestand von FJ-BLT Wieselburg erfahren. Die Studie zeigt, dass alleine durch die Verwendung von Sicherheitsgurten bei Traktorumstürzen mehr als zwei Drittel der tödlich verlaufenden Traktorunfälle vermieden werden könnten.

a2289

Seltene Nutztierrassen

In der Tier-Halle (Halle 13) werden Zackelschafe, Tiroler Grauvie, Ennstaler Bergschecken, Altsteirer Hühner und Sulmataler Hühner ausgestellt.

Unter dem Dach der ÖNGENE werden zusammen mit der ARCHE AUSTRIA über 40 österreichische, vom Aussterben bedrohte Nutztierrassen betreut. Seit mehr als 30 Jahren setzen sich die ARCHE AUSTRIA und die ÖNGENE – eine vom Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus (BMNT) gegründete wissenschaftliche Plattform – gemeinsam mit den verantwortlichen Zuchtverbänden dafür ein, den Bestand der Rassen zu schützen und sie wieder auf unsere Höfe zurückzuholen.
Die ARCHE AUSTRIA bietet für alle Züchterinnen und Züchter eine Plattform zum Wissensaustausch. Sie vertritt die Anliegen der Seltene Nutztierrassen und ihrer Züchterinnen und Züchter und weckt bzw. entwickelt das Bewusstsein in der Öffentlichkeit für diesen bedeutenden Teil unserer Geschichte und Kultur.
Die ARCHE Austria gibt den seltenen Nutztieren in ihrer Vielfalt eine Stimme und bietet gleichzeitig der kleinstrukturierten Landwirtschaft eine alternative Betriebsform an. In Österreich und Südtirol sind über 40 Nutztierrassen selten bzw. gefährdet, die ARCHE Austria sieht sich als kompetenter Ansprechpartner für Züchter und Tierhalter dieser Rassen.

a2290

Bewahrung eines Kulturguttes: Wirtschaften mit seltenen Rassen

Geschäftsführer der Arche Austria - DI Florian Schipflinger und Geschäftsführerin Dipl.-Tzt. Beate Berger geben einen Einblick in die Welt der seltenen Nutztierrassen und deren Vermarktung.

Unter dem Motto "Erhalten durch Aufessen" werden Informationen über die Nutztiere anhand konkreter Praxisbeispiele gezeigt. Nach dem Seminar können Produkte seltener Nutztierrassen auch verkostet werden!

Seminarraum Obergeschoß der Europa-Halle (Halle 4-6).