Volksfest2022

Wieselburger Volksfest

a3246

Die aktuellen Entwicklungen rund um das Coronavirus stellt die Messe Wieselburg als Veranstalter der AB HOF, der WIESELBURGER MESSE und des WIESELBURGER VOLKSFESTS vor gewaltige Herausforderungen. Mit der Verschiebung der Messen in den Juni hat man versucht Planungssicherheit für eine realistische Durchführung des Messe-Duos zu erhalten. Aktuell gibt es leider keine Anzeichen für eine Entspannung der Situation bzw. gibt es auch keine Grundlagen, mit welchen Maßnahmen die Messe im Juni durchgeführt werden könnte. Fragen wie Durchimpfungsrate, Abwicklung Schnelltests, Eintrittsbeschränkungen, Abstandsregeln, Maskenpflicht u.v.m. sind derzeit nicht seriös beantwortbar.

Die AB HOF als auch die WIESELBURGER MESSE leben vom Gedankenaustausch, der Geselligkeit und zu einem hohen Grad vom Genuss der bäuerlichen Produkte. Eine Messe mit diesem Charakter ist aus der Sicht des Veranstalters im Juni nicht realistisch durchführbar. Schon eine
1 m-Abstandsregel oder die Abhaltung im Verkostungsbereich mit zugewiesenen Plätzen würde viele Teile der Messen unmöglich machen.

Noch schwieriger ist die Situation für das WIESELBURGER VOLKSFEST, das für 1. – 4. Juli geplant gewesen wäre. Die Regeln, die z. B. für Messen im Herbst gegolten hätten, machen ein Volksfest im gewohnten Umfang und mit allen gewohnten Attraktionen unmöglich.

Nach reichlicher Überlegung und Abwägung aller Möglichkeiten und um weitere Vorlaufkosten bei den Partnern und Ausstellern zu verhindern, hat man sich deshalb schweren Herzens für eine Absage der Messen und des Volksfests entschieden.

Auch seitens der Aussteller mehrten sich in den letzten Wochen die Stimmen, die eine Durchführbarkeit massiv in Frage stellten und sich für eine Absage aussprachen. Im Sinn der längerfristigen Planbarkeit wird diesem Wunsch entsprochen.

Die Messe Wieselburg GmbH startet jedenfalls sofort mit Gesprächen mit den Veranstaltungspartnern um das Konzept für beide Messen und das Volksfest einschließlich Terminfindung für 2022 zu finalisieren. Bis voraussichtlich Ende April sollen hier die wesentlichen Entscheidungen fallen und damit der Kalender für 2022 fixiert werden.

Unabhängig davon ist man zuversichtlich, die geplanten Herbstmessen in gewohnter Form veranstalten zu können. Einerseits rechnet man aufgrund der Impfstrategie mit einer wesentlichen Erleichterung für Großveranstaltungen, andererseits handelt es sich im Herbst um Fachmessen, für die Hygienekonzepte leichter umsetzbar sind als z.B. für das Volksfest. Konkret sind das folgende Termine:

SCHULE & BERUF von 30. September bis 2. Oktober 2021

BAU. ENERGIE. WOHNEN. Wieselburg von 15. bis 17. Oktober 2021

BIO ÖSTERREICH von 13. bis 14. November 2021

PDF-Datei: Absage Ab Hof, Wieselburger Messe und Volksfest

a3111
Volksfest_Collage

Corona killed our #volksfest -aber dafür wird das #wieselburgervolksfest 2021 ein Fest voller NEUER Highlights!
Worauf freut ihr euch schon am meisten?
Ist es der Flying Fox über die Erlauf? Sind es die magischen Nächte mit Gauklern & Künstlern? Oder doch die verschiedensten Bühnen mit abwechslungsreichen Musik-Acts?

Sagt uns, was für euch am #wieselburgervolksfest2021 auf keinen Fall fehlen darf!

Termin: 30. Juni bis 4. Juli 2021

#wirschaffenbegegnung #wieselburgervolkfsfest#volksfest #messewieselburg

a3069

Auch das Wieselburger Volksfest ist Opfer des Corona-Virus

1928 wurde in Wieselburg erstmals das Wieselburger Volksfest veranstaltet. Schon damals verbunden mit einer Leistungsschau von Gewerbe, Handel, Industrie und Landwirtschaft, musikalische Unterhaltung und kulinarische Angebote ebenso inkludiert wie Ringelspiel und Riesenrutsche.

 

Mehr als 90 Jahre später entschied man sich aufgrund der teilweise auch klimatisch bedingten Marktveränderungen für die Teilung in Messe – Ende April mit den Schwerpunkten Landwirtschaft, Forst und Lebensmittel – und das traditionelle Volksfest – Anfang Juli, also zum traditionellen Schulschlusstermin mit verändertem und wesentlich erweitertem Angebot.

6 Volksfeste vor dem 2. Weltkrieg und 73 seit 1947 in ununterbrochener Reihenfolge machen das Wieselburger Volksfest zu einem der traditionsreichsten Großereignisse Österreichs. Das Corona-Virus unterbricht 2020 nunmehr diese stolze Tradition. Nachdem schon im März die Wieselburger Messe aufgrund der Regierungsvorgaben abgesagt werden musste, fällt nun auch das Volksfest der Absage von Großveranstaltungen bis Ende August zum Opfer.

Mangels gut geeigneter Ersatztermine bleibt der Messe Wieselburg GmbH als Veranstalter nur Absage und gleichzeitige Verschiebung auf 2021 (Wieselburger Messe - 22. - 25. April, Wieselburger Volksfest - 30. Juni - 4. Juli). Mit der Verschiebung ist ein enormer wirtschaftlicher Schaden für den Veranstalter in Millionenhöhe wie auch für die Aussteller, Schausteller, Gastronomiebetriebe und insgesamt die Hotellerie und Gastronomie der Region verbunden.

Messedirektor Werner Roher: „Wir versuchen den Schaden mit Kurzarbeit und generellen Sparmaßnahmen in Grenzen zu halten und hoffen natürlich auch auf Unterstützung aus dem Corona-Hilfs-Fonds, um diese schwierige Phase zu überstehen. Wir rechnen damit, ab September wieder einen halbwegs geregelten Veranstaltungsbetrieb aufnehmen zu können. Auch wenn wir jetzt eine bedrohliche Situation zu bewältigen haben, sind wir überzeugt, dass die Bedeutung des persönlichen Treffens auch bei Messen oder anderen Festen durch die Krise an Bedeutung gewinnen wird“.

Von den Absagen sind auch alle Gastveranstaltungen betroffen: Rassehundeschau, Landjugend-Jahresversammlung, Konzerte oder Veranstaltungen wie der Musik-Heurige oder die Ballettvorführung der Musikschule können nicht stattfinden. Von den Vorgaben der Regierung sind nunmehr auch der von ursprünglich März auf Juli verschobene Lions-Flohmarkt und das Musikfestival Hiesige & Dosige betroffene, die ebenfalls abgesagt werden müssen.

PDF-Datei: Pressetext_ Absage_ Volkfsfest

a3087

Liebe Gewinner des Facebook Gewinnspiels - da das Volkfsfest 2020 nicht stattfinden kann, gelten die Dauerkarten für 2021!

Rückblick: Tolle Fahrgeschäfte am Wieselburger Volksfest

Ein gut ausgewogener Mix aus Kindergeschäften für die Kleinsten, sogenannten Familienfahrgeschäften für alle Altersgruppen bis hin zu den „wilden" Möglichkeiten für die Wagemutigen.