BIO ÖSTERREICH

a2644

Programm - Montag

Den Programmfolder finden Sie nachstehend zum Download:

PDF-Datei: Programmfolder bio ÖSTERREICH

a2645

Bühne Halle 3 (NV-Forum)

a2646

"Bio in der Gastronomie und Gemeinschaftsverpflegung in Österreich", Claus Holler (BIO AUSTRIA NÖ und Wien)

Montag, 18. November 2019 um 9:30 Uhr


Die Gemeinde Wien war weltweit Vorreiter beim Einsatz von Bio-Produkten in öffentlichen Verpflegungseinrichtungen. Etwa 30 % Bio-Anteil monetär werden derzeit österreichweit in öffentlichen Küchen eingesetzt. Eine weitere Erhöhung wäre aus vielerlei Gründen wünschenswert.
Der Bio-Anteil in der Gastronomie ist mit etwas mehr als 3 % überschaubar. Etwa 600 bio-zertifizierten Betrieben stehen viele, nicht zertifizierte, und damit für den Kunden nicht überprüfbare Gastronomen gegenüber, die Bio-Lebensmittel anbieten.
Die Entwicklung von den Anfängen bis heute, mit allen Vor- und Nachteilen, inklusive einem Blick in die Zukunft sollten sie nicht versäumen.

Bio in Österreich bedeutet für mich...
Die ökologische Produktion und Konsumation von heimischen Bio-Produkten ist eine Mindestanforderung für den Erhalt einer noch lebenswerten Umwelt für nachfolgende Generationen. Wir müssen jetzt handeln!

a2647

"Bio und regional: Die Erfolgsgeschichte der NÖ-Landhausküche", Karl Grübler

Montag, 18. November 2019 um 10:15 Uhr

a2648

„Die Luftburg im Wiener Prater ist 100 % BIO!“ Interview mit Elisabeth Kolarik (Kolariks Freizeitbetriebe GmbH)

Montag, 18. November 2019 um 10:45 Uhr
Moderation: Claus Holler (BIO AUSTRIA NÖ und Wien)

a2649

BIO GASTRO TROPHY 2019 - Prämierung der besten BIO AUSTRIA-GastronomInnnen

Montag, 18. November 2019 um 11:30 Uhr
Moderation: Micky Klemsch (Biorama), Obfrau Gertraud Grabmann (BIO AUSTRIA), Agnes Grobner, MA (BIO AUSTRIA Marketing GmbH)


 

a2650

"Grün, frech und erfolgreich! Mit grünen Start ups den Bio-Markt aufmischen!"

Montag, 18. November 2019 um 13:30 Uhr

Diskussionsrunde mit Wohnwagon, Alpengummi, nahgenuss, Rebel Meat, treeday, blün
Moderation: Reinhard Herok (Austrian Marketing University of applied Sciences / FH-Campus Wieselburg)


Unsere Wirtschaft, unsere Gesellschaft ist in Veränderung. Vieles ist in Bewegung. Wir haben die Chance eine bessere, nachhaltigere und auch witzigere Welt zu bauen. Da und dort sind schon neue Pflänzchen erkennbar. Start Ups sind die Treiber dieser notwendigen Veränderung. Und das in allen Bereichen. Längst haben jungen UnternehmerInnen die Chance erkannt und punkten auch im Bio Bereich mit frischen und liebevollen Ideen. Diese Begeisterung und Kreativität bieten Möglichkeiten für alle Bereiche. Und genau über diese Chancen wollen wir reden.

 

a2651

Halle 5 (Europa-Halle) / Forum für biologische Landwirtschaft

a2653

Herausforderung Klimawandel:
"Auf den Boden kommt es an - Wasser sparen und Erosion verhindern", Dr. Gernot Bodner (BOKU Wien)

"Innovationen in der Mulchsaat- und Hacktechnik", DI Franz Handler (BLT Wieselburg)

"Antworten der Landtechnik auf die Herausforderung des Klimawandels", Karl Auer (Bodenwerkstatt ertl-auer)

Montag, 18. November 2019 von 09:30 bis 12:00 Uhr
Moderation: Dr. Robert Schneider (BIO AUSTRIA NÖ und Wien)

a2655

"Strategien für eine standortangepasste Biogrünlandbewirtschaftung – Konzept abgestufte Grünlandbewirtschaftung für ein optimiertes Düngermanagement am Biogrünland-Betrieb“, DI Walter Starz (Bio Institut Raumberg-Gumpenstein)

Montag, 18. November 2019 um 13:00

a2656

„Feldfutter- und Futterleguminosenanbau – eine Strategie in futterarmen Zeiten“, DI Daniel Lehner (Bio-Institut Lambach)

Montag, 18. November 2019 um 14:00

a2657

„Praktikerbericht zur Umsetzung der abgestuften Grünlandbewirtschaftung am Biobetrieb“, Helmut Heiden (Biobauernhof Heiden)

Montag, 18. November 2019 um 14:45

a2658

Klima: „Auswirkungen auf den Boden und die Kulturen“ - Andreas Sarg (Saatbau Linz)

Montag, 18. November 2019 um 15:15
Moderation: DI Marina Aigner (BIO AUSTRIA NÖ und Wien)


Hitze. Trockenheit. Starkregen. Ernteausfälle. Wie geht es mit unserem Klima weiter? Können wir Landwirte uns irgendwie vorbereiten auf die Folgen des Klimawandels? Gibt es Maßnahmen die uns helfen können unsere Erträge abzusichern? Aus Sicht des Praktikers führt der Schlüssel über die zwei Faktoren: Boden und Sorte.

Bio in Österreich bedeutet für mich...
Bio ist eine Lebenseinstellung und wird von vielen Betrieben gelebt. Eine Möglichkeit um hochwertige Lebensmittel zu erzeugen unter gleichzeitiger Schonung der Ressourcen Boden, Grundwasser und Klima.

a2659

Halle 7 (Jubiläumshalle) / Lehrpfad Bio erleben

a2660

„Aus der Erde in die Jausenbox – Bio-Lehrpfad für Kinder und Erwachsene“

Montag, 18. November 2019 ab 09:00
Birgit Ponath, DI Doris Wimmer, Info-Biobäuerinnen BIO AUSTRIA NÖ und Wien

a2661

© Alwin Jurtschitsch

„Arbeitspferdevorführung, Bodenbearbeitung mit dem Pferd“ (ÖIPK)

Montag, 18. November 2019 um 09:30 Uhr


Es gibt sie wieder: Arbeitspferde erleben in vielen Ländern eine unerwartete Renaissance. Ein Zugpferd passt ideal zur naturnahen und nachhaltigen Landwirtschaft.
Mitglieder der ÖIPK (Österreichische Interessengemeinschaft für Pferdekraft) zeigen mit ihren imposanten Kaltblutpferden einen Ausschnitt an verschiedenen Bodenbearbeitungen und Zugarbeiten.
Ein tierisches Erlebnis mit Anfass- und Aufsitzmöglichkeit für die kleinen Besucher.
Es führen vor:
Noriker Zwerg-Leon mit Fuhrfrau Julia Tischler vom Verein "Naturheld vom (Bio)Dreierhof" aus Maria Anzbach.
Noriker Mika mit Fuhrmann Matthias Weiländer, Fa. Zugpferde, Arbeitseinsätze & Kutschenfahrten.

a2662

Kinderbuchlesung ab 6 Jahre „Der kleine Stern Marlou und seine Freunde“, Mag. Irina Weingartner

Montag, 18. November 2019 von 11:00 bis 11:20 Uhr

„Der kleine Stern Marlou und seine Freunde“ sind moderne Umweltmärchen, die Lebensmittelverschwendung, Plastikmüll, Luftverschmutzung, artgerechte Tierhaltung und nachhaltigen Konsum kindgerecht behandeln.

In siebzehn Kurzgeschichten will der Kleine – vom Regenwurm bis zum Eisbären – stets vom Großen wissen, weshalb bestimmte Dinge auf der Welt passieren. Warum versteht es der Mensch nicht, mit Bedacht mit seiner Umwelt umzugehen?

Bio in Österreich bedeutet für mich...
Bio sollte in Österreich längst für alle Bereiche selbstverständlich sein. Bio bedeutet für mich respektvoller Umgang mit der Natur, den Tieren und all unseren Ressourcen, ein Leben im Einklang mit der Natur zu führen, den Kreislauf der Natur zu achten und all ihren Erzeugnissen die gebührende Wertschätzung entgegenzubringen.

a2664

Buch-Präsentation "Hände in die Erde" + Wintergemüseverkostung + Biolandbau an der Wand + Vertikalgarten Show

Dr. Jürgen Herler (HerBios)
Montag, 18. November 2019 um 13:00 Uhr

a2665

© Alwin Jurtschitsch

„Arbeitspferdevorführung, Bodenbearbeitung mit dem Pferd“ (ÖIPK)

Montag, 18. November 2019 um 14:00 Uhr

a2666

Halle 6 OG Seminarraum (Europa-Halle)

a2667

"Vernetzungstreffen Biobäuerinnen und Bio-Interessierte Frauen", Gertraud Grabmann (Bundesobfrau BIO AUSTRIA)

Montag, 18. November 2019 um 13:00 Uhr

a2668

Halle 9 Brücke / Stand 949

a2670

"Mythos kaltgepresstes Öl – Verkostung heimischer Öle“, Mag. (FH) Georg Gilli (Gilli-Mühle Speiseöl GmbH)

Montag, 18. November 2019 um 11:00 Uhr


Muss Leinöl bitter sein?
Was ist der Unterschied zwischen Lein und Leindotter?
Ist Kürbiskernöl braun, rot oder grün?
Kann Sonnenblumenöl einen Geschmack haben?
Ist kaltgpresst wirklich kalt?
Ein Ölmüller schildert seinen Zugang zu kaltgepressten Ölen aus heimischen Saaten.
Das und noch mehr werden Sie während dieser Verkostung erfahren.

Bio in Österreich bedeutet für mich...
Leider wird BIO oft nur als Produktionsstandard gesehen. Für mich ist BIO eine Basis die ergänzt wird durch Regionalität, Nachhaltigkeit und Transparents.

a2671

"Gesund und Vital durch basisches Kochen" (Biochi KG)

Montag, 18. November 2019 um 11:30 Uhr


Wieso ist basisch Essen und gesundes Kochen so wichtig für uns und wie kann bewusst nachhaltige basische Ernährung unser Leben verbessern? Die Wahl der Zutaten, Gewürze, Kräuter und Öle sowie deren schonende und richtige Zubereitung bilden die Grundlage des basischen Kochens. Denn die richtige Säuren-Basen-Balance ist Voraussetzung für eine dauerhafte Gesundheit und Vitalität.

Bio in Österreich bedeutet für uns...
Durch Bioeinkauf und Bioernährung unterstützen wir den Biolandbau und somit die umweltschonenste und nachhaltigste Form, Land zu bewirtschaften und für unsere Nachkommen zu erhalten. Biolebensmittel fördern unsere Gesundheit und Vitalität.

a2672

„Grüne Kosmetik- Hau(p)tsache Naturrein“, Marietta Rothwangl (Wald-Grüne Kosmetik Pädagogin)

Montag, 18. November 2019 um 13:30 Uhr
Anmeldung erforderlich, unter ll@messewieselburg.at oder unter 07416/502!

a2673

"Verkostungstour durch die Bio-Weinwelt der Messe bio ÖSTERREICH", Bio-Weinbauberaterin Lea-Maria Linhart (BIO AUSTRIA NÖ und Wien)

Montag, 18. November 2019 von 10:00 bis 12:00 Uhr
Anmeldung erforderlich, unter ll@messewieselburg.at oder unter 07416/502; € 5,00 pro Person!


Kurze Erläuterungen zum Bio-Weinbau, sowie Einführung in Weinsensorik und Verkostungsmethodik. Anschließende Tour durch die Messe: Verkostung und Beschreibung ausgewählter Bio-Weine aus ganz Österreich.
Erlebt eine Reise durch die aufregende Welt der Geschmäcker und Gerüche und erkennt die große Vielfalt der Österreichischen Bio-Weinlandschaft mithilfe eurer Sinne. Keine sensorischen Vorkenntnisse erforderlich, jedoch Leidenschaft für Geschmacksreisen und Weinliebhaberei von Vorteil!

Bio in Österreich bedeutet für mich...
Bio-Weinbau ist für mich ein Lösungsansatz, unsere (Mono-)Kulturführung an die sich schärfenden Herausforderungen in der Landwirtschaft anzupassen.